Filmplakat

Findet Nemo (Bildnachweis: Buena Vista)© Buena Vista

Findet Nemo

Stab und Besetzung

Originaltitel: Finding Nemo. Kinostart: 30.05.2003 (US), 20.11.2003 (DE). Verleih: Buena Vista International (DE). Länge: 100 Min. (FSK). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Andrew Stanton & Lee Unkrich. Drehbuch: Andrew Stanton, Bob Peterson & David Reynolds. Kamera: Sharon Calahan & Jeremy Lasky. Schnitt: David Ian Salter. Szenenbild: Ralph Eggleston (Production Designer). Musik: Thomas Newman. Ton: Gary Rydstrom (Sound Designer).

Synchronsprecher: Christian Tramitz (Marlin), Anke Engelke (Dorie), Domenic Redl (Nemo), Udo Wachtveitl (Crush), Erkan & Stefan (Hammer & Hart), Thomas Fritsch (Niels), Jean Pütz (Herr Rochen), Martin Umbach (Kahn) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Der Schreck sitzt dem ohnehin notorisch ängstlichen Clownfisch Marlin (...) gehörig in den Gräten: Hilflos muss er mit ansehen, wie sein einziger Sohn Nemo (...) ausgerechnet am ersten Schultag bei einem Klassenausflug von einem Taucher aus dem Heimatriff entführt wird. Marlin zögert nicht eine Sekunde und macht sich sofort auf die aussichtslos erscheinende Suche nach seinem Sprössling. Auf seiner Reise trifft er auf die herzliche, aber leider schrecklich vergessliche Fischdame Dorie (...), die ihm fortan nicht mehr von der Flosse weicht. Gemeinsam müssen die beiden zahlreiche Abenteuer auf der Suche nach Klein Nemo, der mittlerweile in einem Aquarium in einer Zahnarztpraxis in Sydney gelandet ist, bestehen. Nur knapp entrinnen sie den Zähnen von drei bedrohlichen Haifischen, die ihrem Image als hirnlose Fischverspeiser abschwören möchten und so gern Fischfreunde wären. Und das ist erst der Anfang - mit bibbernden Kiemen schauen die beiden in das monströse Antlitz eines Anglerfisches, müssen in Höchstknotenzahl ein Feld voller brandgefährlicher Quallen durchqueren, bis sie schließlich im Kreise einer surfenden Horde extrem entspannter Meeresschildkröten kurz verschnaufen können. Dories Kenntnisse in "Walisch" führen beinahe zu einem Desaster, als Marlin und sie einem Blauwal begegnen. Nemo schmiedet währenddessen mit seinen neuen Freunden im Aquarium verwegene Fluchtpläne. Die Zeit drängt, denn die als Fischkillerin verschriene Nichte des Zahnarztes ist schon auf dem Weg zur Praxis - und Nemo soll Onkelchens Geburtstagsgeschenk für sie sein ...

Quelle: Buena Vista International (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Dem Clownfisch Marlin fährt der Schreck gehörig in die Gräten, als sein vorwitziger Sohn Nemo "gefishnappt" wird. Für den sonst so ängstlichen Vater heißt das: raus aus der heimeligen Koralle, rein in die Weiten des Ozeans! Da lässt er sich weder durch eine Selbsthilfegruppe pseudovegetarischer Haie noch durch das siebartige Gedächtnis seiner Begleiterin Dorie vom Ziel abbringen: Sydney! Denn dort planscht Nemo inzwischen im Aquarium einer Zahnarztpraxis und schmiedet mit seinen neuen Freunden verwegene Fluchtpläne ...

Quelle: Buena Vista International (ISBN: 4011846016021).

Auszeichnungen

  • 31. Annie Awards: Bester Animationsfilm 2003
  • 76. Academy Awards (29.02.2004): Bester Animationsfilm 2003

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ohne Altersbeschränkung.
  • GB: U - Universal (Consumer Advice: Contains mild peril).
  • US: G - General Audiences.

Lesen Sie mehr: