Filmplakat

Long Walk Home (Bildnachweis: Arsenal)© Arsenal

Long Walk Home

Stab und Besetzung

Originaltitel: Rabbit-Proof Fence. Kinostart: 21.02.2002 (AU), 29.05.2003 (DE). Verleih: Arsenal Filmverleih (DE). Länge: 94 Min. (FSK). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Phillip Noyce. Drehbuch: Christine Olsen, nach dem Buch "Follow the Rabbit-Proof Fence" von Doris Pilkington Garimara. Kamera: Christopher Doyle. Schnitt: John Scott & Veronika Jenet. Szenenbild: Roger Ford (Production Designer), Laurie Faen (Art Director). Kostümbild: Roger Ford. Musik: Peter Gabriel. Ton: Craig Carter (Sound Designer).

Darsteller: Everlyn Sampi (Molly), Tianna Sansbury (Daisy), Laura Monaghan (Gracie), David Gulpilil (Moodoo), Ningali Lawford (Molly's Mother), Myran Lawford (Molly's Grandmother), Deborah Mailman (Mavis), Jason Clarke (Constable Riggs), Kenneth Branagh (Mr Neville) u.a.

Inhalt

Kurzsynopsis (Presseheft):

Jigalong, West-Australien, 1931. Konsequent verfolgt der Chief Protector of Aborigines, A.O. Neville (...), die australische Rassenpolitik. Ziel ist, routinemäßig alle Mischlingskinder von ihren Eltern zu trennen, um sie in staatlichen Heimen zu englisch sprechenden Hausangestellten und Farmarbeitern umzuerziehen.

Opfer dieser Politik werden auch Molly Craig (...), damals 14, ihre jüngere Schwester Daisy (...) und ihre Cousine Gracie (...). Gewaltsam werden sie von ihren Müttern getrennt und in das weit entfernte Camp Moore River verschleppt. Molly beschließt, mit Daisy und Gracie aus dem Camp zu fliehen. 1.500 Meilen trennen sie von ihrem Zuhause. Die einzige Orientierung, die die Mädchen in der endlosen Weite Australiens haben, ist ein Zaun, der als Schutz vor Kaninchenplagen den gesamten Kontinent durchläuft - der "Rabbit-Proof Fence". Doch den müssen sie erst mal finden.

Verfolgt von der Polizei und dem erbarmungslosen Spurensucher Moodoo machen sich Molly, Daisy und Gracie auf den weiten Weg nach Jigalong ...

Quelle: Arsenal Filmverleih (Presseheft, S. 3)

Herr K. meint ...

Der Film basiert auf dem Buch "Follow the Rabbit-Proof Fence" (1996) von Doris Pilkington Garimara, einer Tochter von Molly Craig. Am Ende des Films sind Molly Craig und Daisy Craig Kadibil zu sehen. Die Filmmusik stammt von Peter Gabriel.

Filmzitate

Texttafeln zu Beginn des Films:

West-Australien 1931 / 100 Jahre lang haben die Aborigines gegen die weißen Siedler Widerstand geleistet. / Nun regelt ein besonderes Gesetz, der "Aborigines Act", ihr ganzes Leben. // Mr. A.O. Neville, Chefprotektor der Aborigines, ist der gesetzliche Vormund jedes Aborigines. / Er ist bemächtigt, "jedes Mischlingskind" im Staat von seiner Familie "zu entfernen".

Texttafeln am Ende des Films:

Mr Neville war 25 Jahre lang Protektor der Aborigines von West-Australien. / Er ging 1940 in Rente. // Bis 1970 wurden überall Aborigines-Kinder ihren Familien entrissen. / Viele von ihnen leiden heute noch wegen dieser Zerstörung ihrer Identität, Familie und Kultur. / Man nennt sie "gestohlene Generationen".

DVD-Kapitel

  1. Vorspann
  2. Frei wie ein Vogel [1:10]
  3. Der Kaninchen-Zaun [5:35]
  4. Trennung [9:02]
  5. Das Lager [13:40]
  6. Eine neue Welt [19:28]
  7. Die Flucht [28:10]
  8. Die Verfolgung [33:43]
  9. Keine Spur [39:17]
  10. Ein totes Kaninchen [44:20]
  11. Abkürzung [49:04]
  12. Entkommen [54:28]
  13. Getrennte Wege [1:00:20]
  14. Sie haben Grace [1:04:47]
  15. Ein langer Weg [1:10:14]
  16. Endlich zu Hause [1:15:35]

Quelle: Universum Film (EAN: 0828765716895)