Filmplakat

Tatsächlich ... Liebe (Bildnachweis: UIP)© UIP

Tatsächlich ... Liebe

Stab und Besetzung

Originaltitel: Love Actually. Kinostart: 14.11.2003 (US), 20.11.2003 (DE), 21.11.2003 (UK). Verleih: United International Pictures (DE). Länge: 135 Min. (FSK). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: wertvoll (Begründung).

Regie: Richard Curtis. Drehbuch: Richard Curtis. Kamera: Michael Coulter. Schnitt: Nick Moore. Szenenbild: Jim Clay (Production Designer), Jonathan McKinstry (Supervising Art Director), Rod McLean & Justin Warburton-Brown (Art Directors). Kostümbild: Joanna Johnston. Maskenbild: Graham Johnston (Hair & Make-Up Designer). Musik: Craig Armstrong.

Darsteller: Alan Rickman (Harry), Bill Nighy (Billy Mack), Colin Firth (Jamie), Emma Thompson (Karen), Hugh Grant (The Prime Minister), Laura Linney (Sarah), Liam Neeson (Daniel), Martine McCutcheon (Natalie), Andrew Lincoln (Mark), Chiwetel Ejiofor (Peter), Gregor Fisher (Joe), Heike Makatsch (Mia), Keira Knightley (Juliet), Kris Marshall (Colin Frissell), Lucia Moniz (Aurelia), Martin Freeman (John), Rodrigo Santoro (Karl), Thomas Sangster (Sam), Rowan Atkinson (Rufus, jewellery salesman) u.a. [in der Reihenfolge der Titelsequenz] Synchronsprecher: Lothar Blumhagen (Harry), Frank Glaubrecht (Billy Mack), Tom Vogt (Jamie), Monica Bielenstein (Karen), Patrick Winczewski (The Prime Minister), Marina Krogull (Sarah), Helmut Gauß (Daniel), Nana Spier (Natalie) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

Zehn außergewöhnliche Geschichten, die sich am Weihnachtsabend zu einer verweben: Ein Premierminister verliebt sich in das Mädchen, das den Tee serviert, ein Schriftsteller sucht Ruhe in Südfrankreich und findet dort eine Liebe ohne Worte, ein Rockstar erlebt ein privates Comeback mit seinem Manager ... Jeder von ihnen ist auf der Suche nach Liebe.

Quelle: Universal Pictures Germany (EAN: 5050582210057)

Auszeichnungen

  • 57. British Academy Film Awards (15.02.2004): Bester Nebendarsteller (Bill Nighy)

Filmzitate

Der Premierminister (VO in der Titelsequenz): Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich immer an die Ankunftshalle im Flughafen Heathrow. Es wird allgemein behauptet, wir lebten in einer Welt voller Hass und Habgier. Aber das stimmt nicht. Im Gegenteil: Mir scheint, wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist immer da. Väter und Söhne, Mütter und Töchter, Ehepaare, frisch Verliebte, alte Freunde. Als die Flugzeuge ins World Trade Center flogen, gab es unter den Anrufen der Menschen an Bord meines Wissens nach keine Hass- oder Rachebotschaften. Es waren alles Botschaften der Liebe. Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist [im Original: that love actually is all around].