Filmplakat

Gegen die Wand (Bildnachweis: Timebandits)© Timebandits

Gegen die Wand

Stab und Besetzung

Originaltitel: Gegen die Wand. Internationaler Titel: Head-On. Kinostart: 11.03.2004 (DE), 12.03.2004 (TR). Verleih: Timebandits Films (DE). Länge: 121 Min. (Presseheft + FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Fatih Akin. Drehbuch: Fatih Akin. Kamera: Rainer Klausmann. Schnitt: Andrew Bird. Szenenbild: Tamo Kunz. Kostümbild: Katrin Aschendorf. Maskenbild: Daniel Schröder & Nursen Balci. Musik: - Ton: Kai Lüde.

Darsteller: Birol Ünel (Cahit), Sibel Kekilli (Sibel), Catrin Striebeck (Maren), Güven Kiraç (Seref), Meltem Cumbul (Selma [Cousine]), Cem Akin (Yilmaz Güner [Bruder]), Aysel Iscan (Birsen Güner [Mutter]), Demir Gökgöl (Yunus Güner [Vater]) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Cahit Tomruk (...), 40, ein desillusionierter Alkoholiker, hat das Leben satt. Im Vollrausch rast er mit seinem Ford Granada frontal gegen eine Betonmauer, überlebt aber. In der geschlossenen Abteilung eines Krankenhauses lernt er Sibel (...) kennen, ein junges und hübsches Mädchen, wie Cahit türkischer Herkunft. Auch sie hat einen Selbstmordversuch hinter sich: Ein Versuch, ihrem traditionsverhafteten Elternhaus zu entfliehen, um jeden Preis. In ihrer verzweifelten Suche nach Freiheit bittet sie Cahit, mit ihr eine Scheinehe einzugehen. Er zögert, stimmt jedoch zu. Die beiden teilen eine Wohnung, aber nicht das Leben. Doch langsam schleicht sich die Liebe in Cahits Welt - er verliebt sich in die lebenshungrige 20-Jährige, sie gibt seinem Dasein wieder einen Sinn. Sibel aber genießt ihre neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen und geht eine Affäre nach der anderen ein. Erst als es zu spät ist und Cahit im Affekt einen ihrer Liebhaber erschlägt, entdeckt auch sie, wie viel sie für ihren Ehemann empfindet. Und verspricht, auf ihn zu warten, so lange er für seine Tat im Gefängnis sitzt. Doch als Cahit Jahre später entlassen wird, hat Sibel längst ein neues Leben begonnen. In Istanbul. Cahit möchte seine große Liebe noch einmal sehen ...

Quelle: Timebandits Films (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Um der Strenge ihres türkischen Elternhauses zu entkommen, ist die junge Sibel zu allem bereit. In ihrer Verzweiflung bittet sie den 40-jährigen Alkoholiker Cahit, eine Scheinehe mit ihr einzugehen. Der willigt ein, und für einen kurzen Moment scheint die Rechnung aufzugehen: Sibel gewinnt ihre lang ersehnte Freiheit und Cahit versucht noch einmal sein verpfuschtes Leben in den Griff zu bekommen. Doch je mehr er sich in die lebensfrohe junge Frau verliebt, desto mehr gerät der alternde Säufer aus dem Gleichgewicht. Und so bewegt sich das ungleiche Pärchen unaufhaltsam auf eine Katastrophe zu ...

Auszeichnungen

  • 54. Internationale Filmfestspiele Berlin 2004: Goldener Bär
  • 54. Deutscher Filmpreis (18.06.2004): Bester Spielfilm in Gold, Beste Regie (Fatih Akin), Beste Hauptdarstellerin (Sibel Kekilli), Bester Hauptdarsteller (Birol Ünel) & Beste Kamera (Rainer Klausmann)
  • 17. Europäischer Filmpreis (11.12.2004): Bester Film

Herr K. meint ...

"Gegen die Wand" ist der erste Teil von Fatih Akins "Liebe, Tod und Teufel"-Trilogie, die 2007 mit "Auf der anderen Seite" fortgesetzt wurde.

Web-Tipps