Filmplakat

Napola - Elite für den Führer (Bildnachweis: Constantin)© Constantin

Napola - Elite für den Führer

Stab und Besetzung

Originaltitel: NaPolA. Internationaler Titel: Before the Fall. Kinostart: 04.07.2004 (Filmfestival Karlovy Vary), 13.01.2005 (DE). Verleih: Constantin Film Verleih (DE). Länge: 115 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: wertvoll (Begründung).

Regie: Dennis Gansel. Drehbuch: Dennis Gansel & Maggie Peren. Kamera: Torsten Breuer. Schnitt: Jochen Retter. Szenenbild: Matthias Müsse (Szenenbild), Martin Malý (Filmarchitekt). Kostümbild: Natascha Curtius-Noss. Maskenbild: Josef Lojik, Ivana Chlostová & Katerína Kupková. Musik: Normand Corbeil (Musik), Angelo Badalamenti (Musikalische Themen). Ton: Eckhard Kuchenbecker (Originalton), Martin Steyer & Hubertus Rath (Mischung). Visuelle Effekte: Dominik Trimborn (VFX Supervisor).

Darsteller: Max Riemelt (Friedrich Weimer), Tom Schilling (Albrecht Stein), Devid Striesow (Vogler), Joachim Bißmeier (Anstaltsleiter), Justus von Dohnányi (Gauleiter Heinrich Stein), Michael Schenk (Sportlehrer), Florian Stetter (Justus von Jaucher), Alexander Held (Friedrichs Vater), Sissy Höfferer (Friedrichs Mutter), Jonas Jägermeyr (Christoph Schneider), Leon Alexander Kersten (Tjaden), Thomas Drechsel (Hefe), Martin Goeres (Siegfried Gladen), Claudia Michelsen (Frau Stein) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Deutschland 1942. Das Hitler-Regime ist auf dem Höhepunkt seiner politischen und militärischen Macht. Der 17-jährige Friedrich Weimer (...) aus dem Berliner Arbeiterbezirk Wedding ist ein begabter Boxer. Sein Talent öffnet ihm die Türen zu einer Nationalpolitischen Erziehungsanstalt, der NAPOLA Allenstein, wo die zukünftige Elite des großdeutschen Reiches herangezogen werden soll. Friedrich sieht die Chance seines Lebens, sich von seinen Klassenschranken zu befreien und meldet sich gegen den Willen seiner Eltern in der alten Ordensburg an. In der ihm fremden Welt, beherrscht von nationalsozialistischer Zucht und Ordnung, erfährt er harten Konkurrenzkampf und unerwartete Kameradschaft. Bis ein grausamer Einsatz gegen entflohene Kriegsgefangene und die wachsende Freundschaft zu dem stillen und sensiblen Albrecht Stein (...), dem Sohn des Gauleiters, ihn vor eine Wahl stellen, die auch das Ende seiner Jugend bedeutet.

Quelle: Constantin Film Verleih (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Deutschland, 1942. Das Hitler-Regime ist auf dem Höhepunkt seiner politischen und militärischen Macht. Der 17-jährige Friedrich (...) ist ein außergewöhnlich talentierter Boxer, was ihm die Türen zum Eliteinternat "Napola" (Nationalpolitische Erziehungsanstalt) öffnet. Friedrich sieht dort die große Chance, sich aus den Klassenschranken zu befreien, und meldet sich in der Schule an. Zunächst ist er von der Aufbruchstimmung und den dort gebotenen Möglichkeiten hellauf begeistert. Doch als er den sensiblen Albrecht (...) und dessen ebenso analytische wie pazifistische Denkweise kennen lernt, keimen Zweifel an der Herrlichkeit des Führers und seines Systems auf.

Quelle: Highlight Communications (EAN: 4011976827962)

Auszeichnungen

  • 53. Deutscher Filmpreis (06.06.2003): Bestes unverfilmtes Drehbuch
  • 26. Bayerischer Filmpreis (14.01.2005): Beste Regie (Dennis Gansel)

DVD-Kapitel

  1. Filmstart
  2. Ein Angebot [4:02]
  3. Die beste Tänzerin [10:55]
  4. Friedrich verlässt das Elternhaus [13:42]
  5. Ankunft in Einstein [18:15]
  6. Spindkontrolle [22:22]
  7. Der Sohn des Gauleiters [28:36]
  8. Interessante Einblicke [38:36]
  9. Fliegen [40:43]
  10. Ein Spitzenkampf [43:17]
  11. Siegfried [48:07]
  12. Die letzte Ehre [53:21]
  13. Geburtstagsfeier [57:24]
  14. Ein ungleicher Kampf [1:02:47]
  15. Kein Entkommen [1:07:22]
  16. Alles Kinder [1:11:45]
  17. Der Aufsatz [1:18:13]
  18. Eistauchen [1:26:13]
  19. Nachruf für Albrecht [1:33:56]
  20. Verlorener Kampf [1:36:44]
  21. Friedrich muss gehen [1:40:34]
  22. Abspann [1:43:56]

Quelle: Highlight Communications (EAN: 4011976827962)