Filmplakat

Esmas Geheimnis - Grbavica (© Ventura)© Ventura

DVD-Cover

Esmas Geheimnis - Grbavica (© good!movies)© good!movies

Esmas Geheimnis - Grbavica

Stab und Besetzung

Originaltitel: Grbavica. Kinostart: 06.07.2006 (DE). Verleih: Ventura Film (DE), trigon-film (CH). Länge: 90 Min. (Presseheft) bzw. 94 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Jasmila Žbanić. Drehbuch: Jasmila Žbanić. Kamera: Christine A. Maier. Schnitt: Niki Mossböck. Szenenbild: Kemal Hrustanović (Production Designer). Kostümbild: Lejla Hodžić. Musik: Enes Zlatar. Ton: Igor Čamo & Tom Weber (Sound Design).

Darsteller: Mirjana Karanović (Esma), Luna Mijović (Sara), Leon Lučev (Pelda), Kenan Ćatić (Samir), Jasna Ornela Berry (Sabina) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Sarajevo heute: wie so viele wächst auch Sara ohne ihren Vater auf, er ist ein "Schechid", ein Kriegsheld, der nie aus dem Krieg zurück gekommen ist; sie kann sich nicht an ihn erinnern. Doch Sarajevo ist auch die Stadt, in der Sara ihr Erwachsenwerden erlebt: Fußballspiele, die ersten Gefühle zarter Verliebtheit, Vorfreude auf die bevorstehende Klassenfahrt, die enge Beziehung zu ihrer Mutter Esma.

Für Esma ist das "neue" Sarajevo Fluch und Befreiung zugleich: Das Leben schreitet voran und überlässt es den Er- und Überlebenden des Krieges ihre Wunden zu bewältigen. So webt Esma ihr Leben um das Wohlergehen Saras; sie nimmt eine Stelle als Kellnerin in einem Nachtclub an. Dort lernt sie den Bodyguard Pelda kennen, der ihr durch seine mitfühlende Art näher kommt.

Um eine Ermäßigung der Kosten für die Klassenfahrt zu bekommen, benötigt Sara eine behördliche Bescheinigung über das Schicksal ihres Vaters. In einer Mischung aus Trotz und Fürsorge entscheidet sich Esma jedoch, das Geld für die Klassenfahrt alleine aufzutreiben - und stößt damit auf das genervte Unverständnis ihrer Tochter.

Quelle: Ventura Film (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Sarajevo, heute: die allein erziehende Esma möchte ihrer 12-jährigen Tochter Sara die ersehnte Teilnahme an einer Klassenfahrt ermöglichen. Mit dem Nachweis, dass Saras Vater ein Kriegsheld war, würde sie eine Ermäßigung bekommen. Aber Esma versucht, das ganze Geld für den Ausflug alleine aufzutreiben. Esma will das Geheimnis um den Vater im [sic!] jeden Preis vor Sara bewahren, um ihre Tochter und sich selbst zu schützen.

Auszeichnungen

  • 56. Internationale Filmfestspiele Berlin 2006: Goldener Bär
  • 56. Internationale Filmfestspiele Berlin 2006: Preis der Ökumenischen Jury
  • Jury der Ev. Filmarbeit: Film des Monats 07/2006 (PDF)
  • Katholische Filmkritik: Kinotipp 163/Juli 2006 (Begründung)
  • Kirchliche Filmbeauftragte der Schweiz: Film des Monats 08/2006 (PDF)

Web-Tipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten

DVD-Kapitel

  1. Frauentreffen
  2. Nachtclub [01:43]
  3. Prügelei [04:40]
  4. Die beste Freundin [08:01]
  5. Frauentherapiezentrum [10:59]
  6. Der erste Arbeitstag [17:24]
  7. Die Bodyguards [22:10]
  8. Tochter eines Kriegshelden [28:19]
  9. Ein kriminelles Angebot [33:59]
  10. Samirs Lieblingsplatz [36:51]
  11. Verabredung und Treffen [41:03]
  12. Peldas Mutter [47:03]
  13. Die Pistole [49:50]
  14. Bosnien ist meine Heimat [55:34]
  15. Ein Picknick [57:54]
  16. Esmas Kündigung [1:01:30]
  17. Hilfe von Sabina [1:07:07]
  18. Die Wahrheit [1:11:39]
  19. Esma erzählt [1:16:20]
  20. "Sarajevo mon amour" [1:23:43]
  21. Abspann [1:26:42]