Filmplakat

An ihrer Seite (Bildnachweis: Majestic)© Majestic

DVD-Cover

An ihrer Seite (Bildnachweis: Ascot Elite HE)© Ascot Elite HE

An ihrer Seite

Stab und Besetzung

Originaltitel: Away from Her. Festivals: 11.09.2006 (Toronto International Film Festival). Kinostart: 27.04.2007 (UK), 04.05.2007 (US eingeschränkt), 06.12.2007 (DE). Verleih: Majestic Filmverleih (DE). Länge: 109 Min. (Presseheft) bzw. 110 Min. (FSK). FSK: ohne Altersbeschränkung (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Sarah Polley. Drehbuch: Sarah Polley, nach der Erzählung "The Bear Came Over the Montain" (Der Bär kletterte über den Berg) von Alice Munro. Kamera: Luc Montpellier. Schnitt: David Wharnsby. Szenenbild: Kathleen Climie (Production Designer), Benno Tutter (Art Director). Kostümbild: Debra Hanson. Musik: Jonathan Goldsmith. Ton: Jane Tattersall (Sound Designer).

Darsteller: Julie Christie (Fiona), Gordon Pinsent (Grant), Olympia Dukakis (Marian), Michael Murphy (Aubrey), Kristen Thomson (Kristy), Wendy Crewson (Madeleine) u.a. [in der Reihenfolge der Titelsequenz] Synchronsprecher: Helga Trümper (Fiona), Friedhelm Ptok (Grant), Barbara Adolph (Marian) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Seit 50 Jahren sind Fiona (...) und Grant (...) verheiratet; seine vereinzelten Seitensprünge sind Jahrzehnte her und Fiona hat ihm verziehen. Gelegentlich macht sie noch Andeutungen, die für Spannungen sorgen, dennoch verspricht der Lebensabend glücklich zu werden - bis Fiona immer stärker unter Gedächtnisverlust leidet und man Alzheimer bei ihr diagnostiziert. Schon bald darauf beschließt sie, sich selbst in ein Pflegeheim, das auf Fälle wie ihren spezialisiert ist, einzuweisen. Zum ersten Mal in ihrer Ehe werden die beiden getrennt. Und eine altmodische Aufnahmebestimmung des Pflegeheims Meadowlake sieht vor, dass in den ersten 30 Tagen des Aufenthalts kein Angehöriger die Patienten besuchen darf, damit diese sich ungestört einleben können. Als Grant seine Frau nach diesen 30, für ihn quälend langen Tagen erstmals besucht, erkennt Fiona ihn nicht wieder. Schlimmer noch, ihre ganze Zuneigung gehört jetzt vielmehr Aubrey (...), einem anderen Heimbewohner. Grant bleibt nichts anderes übrig, als seinen neuen Status als "Bekannter", der Fiona täglich besucht, zu akzeptieren. Als Aubrey jedoch eines Tages wieder von seiner Frau Marian (...) nach Hause geholt wird und Fiona daraufhin in eine schwere Depression verfällt, erkennt Grant, dass ihm das größte Opfer an die gemeinsame Liebe noch bevorsteht...

Quelle: Majestic Filmverleih (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Seit 50 Jahren sind Grant (...) und Fiona Andersson (...) glücklich verheiratet. Der Lebensabend verspricht harmonisch zu werden - bis Fiona immer stärker unter Gedächtnisverlust leidet und man Alzheimer bei ihr diagnostiziert. Freiwillig lässt sie sich in ein Altenheim einweisen; in Meadowlake ist man auf Fälle wie ihren spezialisiert. Zu den Regeln dort gehört, dass Patienten in den ersten 30 Tagen ihres Aufenthalts keinen Besuch empfangen dürfen, damit sie sich ungestört einleben können. Als Grant seine Frau nach diesen 30, für ihn quälend langen Tagen erstmals besucht, erkennt Fiona ihn nicht wieder. Ihre ganze Zuneigung gehört jetzt vielmehr Aubrey (...), einem anderen Heimbewohner. Granz sieht keinen anderen Ausweg, als seinen neuen Status als besorgter bekannter zu akzeptieren und bei seinen täglichen Besuchen stummer Zeuge eines immer inniger werdenden Verhältnisses zwischen Fiona und Aubrey zu werden. Was kann er machen, damit das Erinnerungsvermögen von Fiona zurück kehrt? Wird die Liebe stärker als die Krankheit sein? (Rechtschreibung korrigiert)

Auszeichnungen

  • Katholische Filmkritik: Kinotipp 176/Dezember 2007 (Begründung)
  • National Board of Review: Beste Hauptdarstellerin (15.01.2008)

Herr K. meint ...

Der Film ist das Regiedebüt der kanadischen Schauspielerin Sarah Polley ("Mein Leben ohne mich", "Das süße Jenseits"). Das Drehbuch basiert auf der Erzählung "Der Bär kletterte über den Berg" (OT: The Bear Came Over the Montain) von Alice Munro.

P.S.: Während des Abspanns erklingt K. D. Langs schöne Version von Neil Youngs großartigem Song "Helpless". Sicher kein Zufall: Denn wie Sie sicher wissen, handelt es sich bei Neil Young und K. D. Lang um kanadische Musiker. ;-)

DVD-Kapitel

  1. Pfanne im Kühlschrank
  2. Ich entweiche langsam [8:14]
  3. Verirrt [14:30]
  4. Nur ein Witz [19:26]
  5. Die Entscheidung [28:01]
  6. Einchecken [33:03]
  7. Der 1. Besuch [44:54]
  8. Aubrey [49:59]
  9. Ich bin dein Ehemann [59:18]
  10. Nie weg von ihr [1:04:57]
  11. Briefe aus Island [1:13:47]
  12. Die Exkursion [1:17:26]
  13. Die Verabredung [1:28:07]
  14. Umzug [1:34:50]
  15. Überraschung [1:37:58]
  16. Abspann [1:41:25]