Filmplakat

Der große Ausverkauf (Bildnachweis: Majestic)© Majestic

DVD-Cover (2008)

Der große Ausverkauf (Bildnachweis: Kinowelt HE)© Kinowelt HE

DVD-Cover (AHC)

Der große Ausverkauf (Bildnachweis: Kinowelt HE)© Kinowelt HE

Der große Ausverkauf

Stab und Besetzung

Originaltitel: Der große Ausverkauf. Internationaler Titel: The Big Sellout. Kinostart: 17.05.2007 (DE). Verleih: Majestic Filmverleih (DE). Länge: 94 Min. (Presseheft + FSK). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Florian Opitz. Drehbuch: Florian Opitz. Kamera: Andy Lehmann. Schnitt: Niko Remus. Musik: Marcus Schmickler. Ton: Frank Maraite (Sound Design).

Inhalt

Über den Film (Presseheft):

DER GROSSE AUSVERKAUF ist ein packender Dokumentarfilm über ein sehr komplexes Thema. In vier ineinander verwobenen Erzählsträngen bringt der Film dem Zuschauer das abstrakte und umstrittene Phänomen "Privatisierung" über einfühlsame Porträts von Menschen aus verschiedenen Kontinenten nahe, die von den oft inhumanen und fehlgeleiteten Versuchen, das Wirtschaftswachstum zu steigern, unmittelbar betroffen sind. Menschen, die sich auf ihre ganz persönliche Art und Weise dagegen zur Wehr setzen.

Für Minda in Manila, Bongani in Soweto und Simon in Brighton ist Privatisierung weit mehr als ein abstraktes Phänomen. Es ist die traurige und oft lebensbedrohliche Realität, mit der sie sich Tag für Tag herumschlagen müssen. In seinem episodischen Dokumentarfilm beschreibt Florian Opitz die Folgen der Privatisierung öffentlicher Dienste, die Menschen weltweit - oft von internationalen Institutionen wie der Weltbank oder dem Internationalen Währungsfonds - aufgezwungen wird. Trotz der geografischen Ferne der geschilderten Porträts, werden die Parallelen zu den wirtschaftspolitischen Entwicklungen in Deutschland schnell sehr deutlich und der Film macht klar: das Thema Privatisierung betrifft uns alle. [...]

Doch auch "die andere Seite" kommt zu Wort. Diejenigen, die Privatisierungen befürworten und für die Lösung aller wirtschaftlichen Probleme halten - und dabei vor allem westlichen Konzernen den Zugang zu profitablen, ehemals staatlichen Monopolen in anderen Ländern sichern. Vertreter der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds, ebenso wie Manager von privatisierten Konzernen, die in einer anderen Welt zu leben scheinen als die Protagonisten des Films. [...]

Quelle: Majestic Filmverleih (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Ein britischer Lokführer, eine philippinische Mutter, ein südafrikanischer Aktivist und die Bürger einer bolivianischen Stadt: Sie kämpfen bereits gegen das, was uns alle erwartet: den GROSSEN AUSVERKAUF.

Die Dokumentation von Florian Opitz bringt dem Zuschauer in vier ineinander verwobenen Erzählsträngen das abstrakte und umstrittene Phänomen der "Privatisierung" über einfühlsame Porträts von Menschen aus verschiedenen Kontinenten nahe, die von den oft inhumanen und fehlgeleiteten Versuchen, das Wirtschaftswachstum zu steigern, unmittelbar betroffen sind. Menschen, die sich auf ihre ganz persönliche Art und Weise dagegen zur Wehr setzen.

Quelle: Kinowelt Home Entertainment (EAN: 4006680044989)

Web-Tipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten

DVD-Kapitel

  1. Im Kampf um Energie
  2. Stillstand für die Bahn [11:38]
  3. Der Preis eines Lebens [18:39]
  4. Wasser?! [27:40]
  5. Im Winter ohne Heizung [33:12]
  6. Es begann vor 20 Jahren [39:52]
  7. Wem hilft Privatisierung? [42:24]
  8. Krankenhäuser nur für Reiche [48:12]
  9. Neue Firma - Neue Uniform [54:29]
  10. Alles für andere Länder [59:34]
  11. Regiert Geld die Welt? [1:03:28]
  12. Krieg um Wasser [1:05:41]
  13. Das dritte Zugunglück [1:08:19]
  14. Er wird nicht länger leben [1:14:44]
  15. Gefährlicher Job [1:17:07]
  16. Das Geld reicht für eine Dialyse [1:21:40]
  17. Gewinn für neue Leitungen [1:34:48]
  18. Für unsere Kinder [1:26:45]

Quelle: Kinowelt Home Entertainment (EAN:4006680044989 )