Filmplakat

Lemon Tree (Bildnachweis: Arsenal)© Arsenal

Filmplakat (int.)

Lemon Tree (Bildnachweis: Riva Filmproduktion)© Riva Filmproduktion

DVD-Cover

Lemon Tree (Bildnachweis: good!movies)© good!movies

Lemon Tree

Stab und Besetzung

Originaltitel: Etz Limon. Internationaler Titel: Lemon Tree. Kinostart: 27.03.2008 (IL), 23.04.2008 (FR), 02.10.2008 (DE), 12.12.2008 (UK), 17.04.2009 (US eingeschränkt). Verleih: Arsenal Filmverleih (DE). Länge: 100 Min. (Presseheft) bzw. 106 Min. (FSK). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Eran Riklis. Drehbuch: Suha Arraf & Eran Riklis. Kamera: Rainer Klausmann. Schnitt: Tova Ascher. Szenenbild: Miguel Merkin (Production Designer). Kostümbild: Rona Doron. Musik: Habib Shehadeh Hanna. Maskenbild: Ziv Katanov (Chief Make Up Artist & Hairdresser). Ton: Ashi Milo (Sound Recordist), Gil Toren (Sound Designer), Hervé Buirette (Sound Mixer).

Darsteller: Hiam Abbass (Salma), Rona Lipaz-Michael (Mira Navon), Ali Suliman (Ziad), Doron Tavory (Israel Navon), Tarik Copti (Abu Hussam), Amos Lavie (Captain Jacob), Amnon Wolf (Uron Leibowitz), Liron Baranes (Gilad), Smadar Yaaron (Tamar Gera), Danny Leshman (Quickhand (Zrizi)), Ayelet Robinson (Shelly), Amos Tamam (Simon Hasson), Loai Noufi (Nasser), Hili Yalon (Sigi), Makram J. Khoury (Abu Camal), Michael Warshaviak (Advocate Braverman) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Katharina Koschny (Salma) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Ein Zitronenhain in der West Bank, unmittelbar an der Grenze zu Israel: Hier lebt die palästinensische Witwe Salma (...), hier ist sie tief verwurzelt - so wie die Bäume, die ihr Vater vor 50 Jahren pflanzte. Mit dem Einzug des israelischen Verteidigungsministers Israel Navon (...) in das neue Haus direkt hinter dem Hain werden die alten Bäume plötzlich zum Sicherheitsrisiko. Der Zitronenhain soll abgeholzt werden - bietet er doch leichte Deckung für Terroristen. Salma setzt sich zur Wehr. Um ihre Bäume zu retten, zieht sie gemeinsam mit dem jungen palästinensischen Anwalt Ziad Daud (...) bis vor den Obersten Gerichtshof Israels. Ihr Kampf weckt nicht nur die Aufmerksamkeit der Medien, sondern auch das Interesse Miras (...), der Gattin des Ministers, die sich in der Einsamkeit des neuen Hauses erstmals auch mit der Unerfülltheit ihres eigenen Lebens konfrontiert sieht. Während Salma entgegen der arabischen Tradition eine innige Zuneigung zu ihrem jüngeren Anwalt entwickelt, wächst zwischen den beiden Frauen, trotz aller Unterschiede und über die streng bewachte Grenze hinweg, ein unsichtbares Band der Sympathie. Salmas Odyssee führt tief hinein in das komplexe, bisweilen bedrückende, aber auch absurdkomische Chaos, das den konfliktgeladenen Alltag der Menschen im Nahen Osten bestimmt und in dem am Ende jeder mit seinem Lebenskampf alleine steht.

Quelle: Arsenal Filmverleih (Presseheft)

Auszeichnungen

  • 58. Internationale Filmfestspiele Berlin 2008: Panorama Publikumspreis

Herr K. meint ...

Zu diesem Film habe ich für das Institut für Kino und Filmkultur (IKF) eine "Kino & Curriculum"-Ausgabe geschrieben, die Sie auf der IKF-Website kostenfrei als PDF-Datei herunterladen können.

DVD-Kapitel

  1. Neue Nachbarn
  2. Der Brief [8:28]
  3. Suche nach Hilfe [16:15]
  4. Militärgericht [22:35]
  5. Mauerbau [30:30]
  6. Besuch des Anwaltes [37:17]
  7. Der Prozess [46:34]
  8. Gerüchte [56:25]
  9. Die Presse [1:05:16]
  10. Annäherungsversuche [1:13:08]
  11. Tag der Entscheidung [1:21:27]
  12. Konsequenzen [1:32:07]

Quelle: Arsenal Filmverleih (EAN: 4047179207683)