Filmplakat

Nokan - Die Kunst des Ausklangs (Bildnachweis: Kool)© Kool

DVD-Cover

Nokan - Die Kunst des Ausklangs (Bildnachweis: good!movies)© good!movies

Nokan - Die Kunst des Ausklangs

Stab und Besetzung

Originaltitel: Okuribito. Internationaler Titel: Departures. Kinostart: 13.09.2008 (JP), 29.05.2009 (US eingeschränkt), 26.11.2009 (DE), 04.12.2009 (UK). Verleih: Kool Filmdistribution (DE). Länge: 130 Min. (Presseheft + FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Yojiro Takita. Drehbuch: Kundo Koyama. Kamera: Takeshi Hamada. Schnitt: Akimasa Kawashima. Szenenbild: Fumio Ogawa. Kostümbild: Katsuhiko Kitamura. Musik: Joe Hisaishi.

Darsteller: Masahiro Motoki [Daigo Kobayashi], Ryoko Hirosue [Mika Kobayashi], Kimiko Yo [Yuriko Uemura], Kazuko Yoshiyuki [Tsuyako Yamashita], Takashi Sasano [Shokichi Hirata], Tsutomu Yamazaki [Ikuei Sasaki] [in der Reihenfolge des Abspanns] u.a. Synchronsprecher: Jan Panczak (Daigo Kobayashi) u.a.

Inhalt

Inhalt (Presseheft):

Pechvogel Daigo hat seine Stelle als Cellist verloren und kehrt mit seiner Frau zurück in die Heimat im pittoresken Norden Japans. Auf der Suche nach einem neuen Job entdeckt er die Anzeige eines auf "Reisen" spezialisierten Unternehmens. Der exzentrische Chef Sasaki engagiert ihn auf der Stelle. Daigo kann sein Glück kaum fassen, da eröffnet ihm Sasaki die wahre Natur seines Geschäfts: Er soll Verstorbene nach altem Ritual für die "Letzte Reise" vorbereiten ...

Von wegen Reisebüro! Daigo ist entsetzt. Aber ein Batzen Geld stimmt ihn um. Wofür er so fürstlich entlohnt wird - das behält er zu Hause lieber für sich. So nimmt das ländliche Leben im Rhythmus der Jahreszeiten seinen Lauf. Es ist ein Doppelleben: Tags weiht ihn der väterliche Feinschmecker Sasaki in die einzigartige Kunst des tröstenden Nokan-Zeremoniells ein, nachts blüht das Eheglück, findet er zurück in den Kreis der alten Freunde und weckt das Cello seiner Kindheit Erinnerungen an Mutter und Vater, Gutes und Ungelöstes. Dann aber entdeckt seine Frau Mika die Wahrheit über seinen anrüchigen Beruf. Immer hat sie zu ihm gehalten. Umso mehr verletzt sie nun, dass Daigo ihr Vertrauen brach. In einem leidenschaftlichen Ausbruch stellt sie ihn vor die Wahl: Hör auf damit! Oder ich gehe ...

Quelle: Kool Filmdistribution (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Pechvogel Daigo hat seine Stelle als Cellist verloren und kehrt zurück in die Heimat im Norden Japans. Ein "Reise"-Büro will ihn anstellen. Daigo kann sein Glück kaum fassen, da erfährt er die wahre Natur seines Geschäfts: Er soll Verstorbene nach altem Nokan-Ritual für die "Letzte Reise" vorbereiten ... Daigo ist entsetzt. Ein Batzen Geld stimmt ihn um. So nimmt das ländliche Leben im Wechsel zwischen tröstlichem Zeremoniell und nächtlichem Eheglück seinen Lauf - bis seine Frau Mika die Wahrheit entdeckt und ihn vor die Wahl stellt: Hör auf damit - oder ich gehe!

Auszeichnungen

  • 10 Japanische Filmpreise: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch u.a.
  • 81. Academy Awards (22.02.2009): Bester fremdsprachiger Film

Kirchliche Filmempfehlungen:

  • Kirchliche Filmbeauftragte der Schweiz: Film des Monats 10/2009 (PDF)
  • Katholische Filmkritik: Kinotipp 194/November 2009