Filmplakat

Bis aufs Blut (Bildnachweis: Camino)© Camino

DVD-Cover

Bis aufs Blut (Bildnachweis: EuroVideo)© EuroVideo

Bis aufs Blut - Brüder auf Bewährung

Stab und Besetzung

Originaltitel: Bis aufs Blut. Internationaler Titel: Closer Than Blood. Kinostart: 03.06.2010 (Filmfest Emden-Norderney), 23.09.2010 (DE). Verleih: Camino Filmverleih (DE). Länge: 109 Min. (Presseheft) bzw. 113 Min. (FSK). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Oliver Kienle. Drehbuch: Oliver Kienle. Kamera: Moritz Reinecke. Schnitt: Patrick Eppler. Szenenbild: Kobita Syed (Szenenbild). Kostümbild: Emilie Kohler. Maskenbild: Marcela Barreto (Maske). Musik: Johnny Klimek & Reinhold Heil. Ton: Marc Wesemann (Ton), Florian Beck (Mischtonmeister), Sebastian Tesch (Tongestaltung).

Darsteller: Jacob Matschenz (Tommy), Burak Yigit (Sule), Manuellsen (Clay), Balder Beyer (Keiler), Aylin Tezel (Sina), Liv Lisa Fries (Caro), Simone Thomalla (Tommys Mutter), Peter Lohmeyer (Schuldirektor) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft)

Tommy (...) und Sule (...) sind wie Brüder. Die Clique ist ihre Familie und eine Tuning-Werkstatt ihr größter Traum. Ihr Leben gleicht einer Party, bis Tommy wegen der gemeinsamen Dealerei in den Jugendknast wandert und dort die Hölle erlebt. Als er sechs Monate später entlassen wird, ist einiges passiert: Die Amerikaner sind abgezogen, seine Freundin Sina (...) hat einen Neuen und seine Mutter (...) droht ihm mit Rausschmiss. Obwohl er sich geschworen hat mit dem Dealen aufzuhören, findet er den einzigen Rückhalt in seiner alten Clique und bei Sule. Und der hat den Masterplan, um den Traum vom Tuningladen wahr werden zu lassen: Einen letzten großen Deal!

Quelle: Camino Filmverleih (Presseheft)

Auszeichnungen

  • Thomas Strittmatter (Drehbuch-) Preis 2009 (11.02.2009)
  • 31. Filmfestival Max Ophüls Preis (23.01.2010): Publikumspreis & Preis der Schülerjury
  • 21. Filmfest Emden-Norderney 2010: EZetera Filmpreis für Jacob Matschenz & Burat Yigit
  • First Steps Awards 2010 (24.08.2010): Bester abendfüllender Spielfilm
  • 32. Bayerischer Filmpreis (14.01.2011): Bester Nachwuchsdarsteller (Jacob Matschenz & Burak Yigit)

First Steps Award - Bester abendfüllender Spielfilm (Begründung):

Oliver Kienles Abschlussfilm meistert bereits in seiner Titelsequenz, wofür mach anderer Film seine ganze Länge benötigt: Knast und Frauen bringen die Freunde Tommy und Sule nicht auseinander, aber als Tommy plötzlich wegen Dealen mit Hasch verhaftet wird, stellt sich die Frage, wer ihn verpfiffen hat. Diesen versierten Umgang mit filmischen Mitteln hält der Film vom Beginn bis zur letzten Minute. Das Drehbuch ist realitätsnah geschrieben, komplex und bemerkenswert gekonnt dramatisiert. Jacob Matschenz und Burak Yigit verkörpern die beiden "Blutsbrüder" mit einer selten gesehenen Lust am Spiel. Auf dieser Grundlage erzählt Oliver Kienle ein glaubwürdiges, nah am Lebensgefühl seiner Protagonisten orientiertes Stück Kino, ohne falsches Pathos, originell und makellos inszeniert.

Quelle: First Steps 2010 - Jurybegründungen und Preisträger (S. 12)

Bayerischer Filmpreis - Nachwuchsdarsteller (Begründung):

Der eindringliche Debütfilm "Bis aufs Blut" von Oliver Kienle überzeugt mit dem Kernthema "Freundschaft" und seinen beiden Hauptprotagonisten Jacob Matschenz und Burak Yigit. Beide spielen ihre Rollen so, als hätte man sie direkt als Tommy und Sule von der Straße weg gecastet. Die verzweifelten Versuche von Sule, doch noch irgendwie die Kurve zu kriegen und ein Stück vom normalen Leben abzubekommen, lassen ihn jegliche Haltung, aber auch das Gefühl für den Umgang mit dem besten Freund verlieren. Und dass es Tommy dann gelingt, in fast auswegloser Situation nicht zum selben Verräter zu werden, sondern um seine ganz persönliche Würde zu kämpfen, gehört zum Besten, was das deutsche Kino im vergangenen Jahr gezeigt hat. "Bis aufs Blut" ist schonungslos, radikal und appelliert trotzdem in der Situation tiefster Not an die Haltung eines jeden Einzelnen. Dass dies gelingt, verdanken wir dem intensiven und in jedem Augenblick authentischen Spiel von Jacob Matschenz und Burak Yigit.

Quelle: Bayerische Staatskanzlei, Pressemitteilung, 14.01.2011

Web-Tipps

DVD-Kapitel

  1. Zusammen aufgewachsen
  2. 6 Monate später [7:25]
  3. Zurück im Leben [16:59]
  4. Der Masterplan [26:44]
  5. Konflikte [34:30]
  6. Gecko [42:01]
  7. Durchsuchungsbefehl [50:33]
  8. Absolute Ausnahme [59:44]
  9. Namen [1:07:10]
  10. Wie Brüder [1:14:43]
  11. Im Kombo [1:25:39]
  12. Das Urteil [1:36:35]
  13. Abspann [1:44:18]

Quelle: EuroVideo Bildprogramm (EAN: 4009750209752)