Filmplakat

Fair Game (Bildnachweis: Tobis)© Tobis

DVD-Cover

Fair Game (Bildnachweis: Universal)© Universal

Fair Game

Stab und Besetzung

Originaltitel: Fair Game. Festivals: 20.05.2010 (Festival de Cannes). Kinostart: 05.11.2010 (US eingeschränkt) 25.11.2010 (DE), 11.03.2011 (UK). Verleih: Tobis Film (DE). Länge: 105 Min. (Presseheft) bzw. 108:10 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Doug Liman. Drehbuch: Jez Butterworth & John-Henry Butterworth, nach den Büchern "The Politics of Truth" von Joseph Wilson und "Fair Game" von Valerie Plame Wilson. Kamera: Doug Liman. Schnitt: Christopher Tellefsen. Szenenbild: Jess Gonchor (Production Designer), Kevin Bird (Art Director), Sara Parks (Set Decorator). Kostümbild: Cindy Evans. Maskenbild: Michal Bigger & Marilyn Carbone (Make-Up Department Head), Ryan Trygstad (Hair Department Head). Musik: John Powell. Ton: Drew Kunin (Sound Mixer), Paul Urmson (Supervising Sound Editor), Bob Chefalas (Re-Recording Mixer). Spezialeffekte: Michael Bird (Special Effects Supervisor, K/FX). Visuelle Effekte: Joe DiValerio (Visual Effects Supervisor, Space Monkey Inc. + Dive).

Darsteller: Naomi Watts (Valerie Plame), Sean Penn (Joe Wilson), Sam Shepard (Sam Plame), Noah Emmerich (Bill XXX*), Michael Kelly (Jack XXX*), Bruce McGill (Jim Pavitt), David Andrews (Scooter Libby), Tim Griffin (Paul XXX*), Liraz Charhi (Dr. Zahraa XXX*), Khaled Nabawy (Hammad XXX*) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Claudia Lössl (Valerie Plame), Tobias Meister (Joe Wilson) u.a.

* Anm.: Im Abspann sind einige Rollen-Nachnamen von CIA-Agenten und irakischen Informanten unkenntlich gemacht (hier mit "XXX" gekennzeichnet).

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Valerie Plames (...) Leben könnte nicht perfekter sein. Sie ist glücklich verheiratet mit Joe (...), einem ehemaligen Botschafter, und hat zwei entzückende Kinder. Nicht einmal ihre engsten Freunde ahnen: Valerie führt ein Doppelleben - sie arbeitet als hochrangige CIA-Agentin. Nur ihr Mann und ihre Eltern wissen von ihrer geheimen Identität. Im Frühjahr 2002 arbeiten die beiden an einem Undercover-Auftrag und fördern Erstaunliches zu Tage: Im Irak können überhaupt keine Atomwaffen existieren. Doch die Bush-Administration ignoriert die brandheiße Entdeckung und zieht in den Krieg gegen Saddam. Bestürzt folgt Joe seinem Gewissen und veröffentlicht seine Erkenntnisse. Die Folgen sind fatal: Valeries Tarnung wird durch eine gezielt lancierte Indiskretion aufgedeckt. Ihre Karriere ist zerstört, das Vertrauensverhältnis zu Joe erschüttert. Schlimmer noch: In der aufgeheizten Stimmung des Landes muss sie um ihr Leben und das ihrer Familie fürchten.

Quelle: Tobis Film (Presseheft)

Klappentext (DVD-Cover):

Valerie Plames (...) Leben könnte nicht perfekter sein: Sie ist glücklich verheiratet mit Joe (...), hat zwei entzückende Kinder und einen sicheren Job bei einer US-Behörde. Nicht einmal ihre engsten Freunde ahnen, dass Valerie ein Doppelleben als hochrangige CIA-Agentin führt. Bei einem Undercover-Einsatz deckt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann eine brisante Propagandalüge der Bush-Regierung zum Irakkrieg auf. Bestürzt folgt Joe seinem Gewissen und veröffentlicht die Erkenntnisse. Die Folgen sind fatal: Valerie wird durch eine gezielte Indiskretion enttarnt, ihre Ehe droht zu zerbrechen und sie gerät ins Kreuzfeuer aufgebrachter Medien und gefährlicher Terroristen ...

Quelle: Tobis Home Entertainment (EAN: 5050582826685)

Herr K. meint ...

Der Film basiert auf den Büchern "The Politics of Truth" (2004) von Joseph C. Wilson, einem ehemaligen US-Diplomaten, und "Fair Game" (2007) von Valerie Plame Wilson, einer ehemaligen CIA-Agentin. Auch Josephs Wilsons Artikel "What I Didn't Find in Africa" (Was ich in Afrika nicht gefunden habe), der am 6. Juli 2003 in der "New York Times" erschien, spielt im Film eine wichtige Rolle.

BTW: Bereits in zwei früheren Filmen von Regisseur und Kameramann Doug Liman standen Geheimagenten im Mittelpunkt: "Die Bourne Identität" (2002) und "Mr. & Mrs. Smith" (2005).

P.S.: Fair Game = Freiwild.

Filmzitate

Die 16 Worte in der Rede von US-Präsident Bush:

The British government has learned that Saddam Hussein recently sought significant quantities of uranium from Africa.

Texteinblendungen am Ende des Films:

Scooter Libby wurde zu zweieinhalb Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 250.000 Dollar verurteilt. // Präsident Bush nutzte seine Befugnisse, um das Strafmaß herabzusetzen. // Vize-Außenminister Richard Armitage gab 2006 zu, die Quelle der Information gewesen zu sein. // Armitage hatte durch eine Aktennotiz des Weißen Hauses von der Identität Valerie Plames erfahren. // Joe und Valerie verließen Washington und zogen nach Santa Fe. Dort leben sie heute mit ihren Kindern.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: Contains two uses of strong language).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for some language).

FSK (Freigabebegründung):

Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt der Politthriller von einer CIA-Agentin, die kurz vor der amerikanischen Invasion im Irak von ihren eigenen Vorgesetzten verraten wurde. Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren sind in der Lage, die politischen und moralischen Zusammenhänge der Geschichte einzuordnen und zu verarbeiten. Auch die in kurzen Szenen dargestellten kriegerischen Auseinandersetzungen im Irak sowie die gezeigten Auswirkungen auf die Zivilbevölkerung stellen für diese Altersgruppe trotz der dramatischen Intensität keine emotionale Überforderung dar.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 25.07.11]

Literaturhinweise

  • Plame Wilson, Valerie (2007). Fair game. New York: Simon & Schuster. [LoC]
  • Wilson, Joseph (2004). The politics of truth. Inside the lies that led to war and betrayed my wife's CIA identity. A diplomat's memoir. New York: Carroll & Graf Publishers. [LoC]
  • Wilson, Joseph C. (2004). Politik der Wahrheit. Die Lügen, die Bush die Zukunft kosten könnten. Frankfurt am Main: S. Fischer. [DNB]

Filme, die Sie auch interessieren könnten

DVD-Kapitel

  1. Prolog
  2. "Können Sie uns helfen?" [5:05]
  3. Im Niger [14:15]
  4. Geteilte Meinungen [23:36]
  5. Fragen [33:34]
  6. Kriegsbeginn [43:09]
  7. Enttarnt [52:30]
  8. Freiwild [1:02:15]
  9. Der Untersuchungsbericht [1:12:21]
  10. Valerie geht [1:21:45]
  11. Bereit zu kämpfen [1:30:17]

Quelle: Tobis Home Entertainment (EAN: 5050582826685)