Filmplakat

Fünf Minarette in New York (Bildnachweis: Kinostar)© Kinostar

Fünf Minarette in New York

Stab und Besetzung

Originaltitel: New York'ta Beş Minare. Kinostart: 04.11.2010 (DE), 05.11.2010 (TR). Verleih: Kinostar Filmverleih (DE). Länge: 116 Min. (FSK). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Mahsun Kirmizigül. Drehbuch: Mahsun Kirmizigül. Kamera: Jim Gucciardo. Schnitt: Mustafa Presheva. Szenenbild: Veli Kahraman & John El Manahi (Production Designer), Carmen Cardenas (Art Director). Kostümbild: Funda Büyüktunalioglu & Michael Bevins. Musik: Yildiray Gürgen, Mahsun Kirmizigül & Tevfik Akbaşli. Spezialeffekte: Murat Şengül (SFX). Visuelle Effekte: Manuel Rey Gonzalez (VFX Supervisor).

Darsteller: Haluk Bilginer (Haci), Mahsun Kirmizigül (Firat), Mustafa Sandal (Acar), Gina Gershon (Maria), Robert Patrick (Becker), Danny Glover (Marcus), Engin Altan Düzyatan (Timur), Scott William Winters (Jim), Sharrieff Pugh (Stephens), Zafer Ergin (...), Salih Kalyon (...), Hüseyin Avni Danyal [Police Chief], Justine Cotsonas (Jasmin), Ryan Silverman (Thomas), Ali Sürmeli (...), Tayfun Sav (...), Ali Günay (...), Yüksel Arici (...), Ümit Okur (Hamza), Suna Selen [Haci's Mother], Eşref Kolçak (...) u.a. [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] Synchronsprecher: Martina Treger (Maria), Marek Erhardt (Becker), Engelbert von Nordhausen (Marcus) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Website):

Aus Amerika trifft die Nachricht ein, dass der mit Dringlichkeitsstufe Rot gesuchte, radikal religiöse Führer mit Code-Namen Deccal gefangen wurde. Er ist bereits eine Legende. Zwei der erfolgreichsten Polizisten sollen den Verbrecher aus Amerika überführen. Der Rest scheint einfach, aber nichts ist wie es scheint ...

Quelle: Kinostar Filmverleih (Website)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Der Thriller über zwei türkische Polizisten, die einen gesuchten Terroristen aus den USA in die Türkei überführen sollen, thematisiert religiösen Extremismus, Rache und Gerechtigkeit. Die zahlreichen Actionelemente und einige Gewaltszenen können von Jugendlichen ab 16 Jahren verarbeitet werden. Ihnen erschließt sich auch trotz des Fehlens eindeutiger Zuordnung von Gut und Böse die moralische Dimension des Films und sein politischer Kontext.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 22.05.11]