Filmplakat

Mother (Bildnachweis: MFA)© MFA

DVD-Cover

Mother (Bildnachweis: Ascot Elite HE)© Ascot Elite HE

Mother

Stab und Besetzung

Originaltitel: Madeo. Internationaler Titel: Mother. Festivals: 16.05.2009 (Festival de Cannes). Kinostart: 28.05.2009 (KR), 12.03.2010 (US eingeschränkt), 05.08.2010 (DE). Verleih: MFA+ Filmdistribution (DE). Länge: 128 Min. (Presseheft) bzw. 129 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Bong Joon-ho. Drehbuch: Park Eun-kyo & Bong Joon-ho. Kamera: Hong Kyung-pyo. Schnitt: Moon Sae-kyoung. Szenenbild: Ryu Seong-hie (Production Designer). Kostümbild: Choi Se-yeon. Maskenbild: Hwang Hyun-kyu (Hair & Make-up). Musik: Lee Byeong-woo. Ton: Lee Byung-ha (Recording), Choi Tae-young (Sound Supervisor), ... (Re-Recording Mixer), ... (Sound Supervisor). Visuelle Effekte: Yi Zeon-hyoung (VFX Supervisor).

Darsteller: Kim Hye-ja [Mother], Won Bin [Do-joon], Jin Goo [Jin-tae, Do-joon's friend], Yoon Jae-moon [Je-mun, the lieutenant], Jun Mi-sun, Song Sae-beauk, Kim Byoung-soon, Chun Woo-hee, Kim Gin-goo, Yum Ou-hyung, Lee Young-suek, Moon Hee-ra, Lee Mi-do, Jung Young-ki, Ko Kyu-phill [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Kurzsynopsis (Presseheft):

Eine seit langer Zeit verwitwete Frau lebt allein mit ihrem 27-jährigen, geistig etwas zurückgebliebenen Sohn in einer südkoreanischen Kleinstadt. Mit aufdringlicher Fürsorge bemuttert sie den unbeholfenen jungen Mann, er ist ihr Ein und Alles. Als die Leiche eines Schulmädchens gefunden wird, gerät der Sohn unter Mordverdacht. Im Bemühen, den Fall möglichst rasch abzuschließen, bringen die nur oberflächlich ermittelnden Kriminalbeamten ihn beim Verhör so in Verwirrung, dass er ein Schuldgeständnis unterschreibt. Nachdem sich sein arroganter Anwalt als wenig hilfreich erweist, versucht die verzweifelte Mutter, die Unschuld ihres Jungen auf eigene Faust nachzuweisen, um ihn aus dem Zuchthaus zu befreien - notfalls auch mit Gewalt. Nach und nach deckt sie den wahren Sachverhalt des Mordfalles auf ... mit Schrecken erregendem Ergebnis.

Quelle: MFA+ Filmdistribution (Presseheft) [PDF]

Auszeichnungen

Kirchliche Filmempfehlungen:

  • Jury der Ev. Filmarbeit: Film des Monats 08/2010 (PDF)

Altersfreigabe im Vergleich

  • Freigegeben ab 12 Jahren.
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language, some sexual content, violence and drug use).