Filmplakat

Der Adler der Neunten Legion (Bildnachweis: Concorde)© Concorde

DVD-Cover

Der Adler der Neunten Legion (Bildnachweis: Concorde HE)© Concorde HE

Buch-Cover (TB)

Der Adler der Neunten Legion (Bildnachweis: dtv)© dtv

Der Adler der Neunten Legion

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Eagle. Kinostart: 11.02.2011 (US), 03.03.2011 (DE), 25.03.2011 (UK). Verleih: Concorde Filmverleih (DE). Länge: 114 Min. (Presseheft) bzw. 114:11 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Kevin Macdonald. Drehbuch: Jeremy Brock, nach dem Roman "The Eagle of the Ninth" von Rosemary Sutcliff. Kamera: Anthony Dod Mantle. Schnitt: Justine Wright. Szenenbild: Michael Carlin (Production Designer), Peter Francis (Supervising Art Director), Neal Callow (Art Director), Zsuzsa Kismarty-Lechner (Art Director, Hungary). Kostümbild: Michael O'Connor. Maskenbild: Graham Johnston (Make-up and Hair). Musik: Atli Örvarsson. Ton: Glenn Freemantle (Sound Design), Danny Hambrook (Sound Mixer), Ian Tapp & Richard Pryke (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Péter Szilágyi (Special Effects Supervisor, Hungary), Mike Kelt (Special Effects Supervisor, Scotland). Visuelle Effekte: John Lockwood & Steve Street (Visual Effects Supervisors, Prime Focus).

Darsteller: Channing Tatum (Marcus), Jamie Bell (Esca), Donald Sutherland (Uncle Aquila), Mark Strong (Guern), Tahar Rahim (Seal Prince), Denis O'Hare (Lutorius), Dakin Matthews (Claudius), Douglas Henshall (Cradoc), Paul Ritter (Galba), Pip Carter (Placidus), Ned Dennehy (Seal Chief / The Horned One) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Torben Liebrecht (Marcus), Nicolas Artajo (Esca), Jochen Striebeck (Uncle Aquila) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Im Jahr 140 nach Christus erstreckt sich das Römische Reich bis nach Britannien, doch hoch im Norden der Insel herrschen die rebellischen Stämme Kaledoniens. Vor 20 Jahren verschwand dort die 5.000 Mann starke, von Flavius Aquila kommandierte Neunte Legion spurlos. In Britannien eingetroffen, will Flavius' Sohn Marcus (...) den angeschlagenen Ruf seines Vaters wiederherstellen und das Mysterium aufklären. Als ein Gerücht die Runde macht, dass der Goldene Adler, das Feldzeichen der Legion, jenseits des Hadrianswalls gesichtet wurde, bricht Marcus sofort auf. An seiner Seite ist Esca (...), ein junger britischer Sklave, der Marcus Treue schwor, nachdem dieser ihm das Leben rettete. Je weiter die beiden Männer, die eigentlich nur Misstrauen und ein Eid verbindet, in das Territorium vordringen, das für Rom das Ende der bekannten Welt markiert, desto größer wird die Gefahr - und auch das Geheimnis um Esca, der mehr als nur seinen Hass auf Rom verbirgt ...

Quelle: Concorde Filmverleih (Presseheft)

Herr K. meint

Filmische Adaption des historischen Jugendromans "The Eagle of the Ninth" (1954) der englischen Schriftstellerin Rosemary Sutcliff (1920-1992).

Filmzitate

Texteinblendungen zu Beginn des Films:

Im Jahre 120 nach Christus marschierte die Neunte Legion der Römischen Armee in die noch nicht eroberten Gebiete Nordbritanniens ein. / Sie kehrte nie zurück. / Die 5000 Mann starke Legion verschwand, gemeinsam mit ihrer geliebten Standarte. // Beschämt durch diesen Verlust befahl Kaiser Hadrian den Bau einer riesigen Mauer, um Nordbritannien für immer abzutrennen. / Der Hadrianswall markierte das Ende de bekannten Welt.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: Contains moderate battle violence).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for battle sequences and some disturbing images).

FSK (Freigabebegründung):

Das Historienepos erzählt von einem römischen Zenturio, der in Britannien das Schicksal der verschwundenen Neunten Legion aufklären und die Ehre seines Vaters wieder herstellen will. Trotz teilweise drastischer Szenen der Konfrontation von Römern und britischen "Barbaren" ist die Inszenierung nicht selbstzweckhaft, sondern zeigt die Gewalt eher abschreckend und im Kontext des historischen Settings. Ruhige Passagen sorgen dabei immer wieder für emotionale Entlastung. Auch Werte wie Mitmenschlichkeit und Freundschaft, herausgearbeitet in der Beziehung des Zenturio zu einem britischen Sklaven, werden letztlich höher gewertet als kulturelle Verschiedenheit oder kriegerische Ehre. Eine übermäßige emotionale Belastung oder moralisch desorientierende Wirkung des Films auf 12-Jährige ist daher auszuschließen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 10.07.11]

Literaturhinweise

  • Sutcliff, Rosemary (2011). Der Adler der neunten Legion. Roman. Aus dem Englischen von Astrid von dem Borne. München: Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv junior 71435) (2. Aufl.). [DNB]

DVD-Kapitel

  1. Ankunft in Britannien
  2. Nächtlicher Angriff [7:57]
  3. Befreiung der Patrouille [14:26]
  4. Ein eigener Sklave [23:11]
  5. Ein Gerücht [32:50]
  6. Nach Norden [41:40]
  7. Die erste Spur [51:19]
  8. Versklavt [59:50]
  9. Der Adler [1:10:25]
  10. Auf der Flucht [1:19:34]
  11. Die Neunte Legion [1:29:00]
  12. Ehre und Freiheit [1:37:38]

Quelle: EuroVideo Bildprogramm (EAN: 4009750200643)