Filmplakat

Die Reise des Personalmanagers (Bildnachweis: Alamode)© Alamode

DVD-Cover

Die Reise des Personalmanagers (Bildnachweis: Alamode)© Alamode

Die Reise des Personalmanagers

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Human Resources Manager. Kinostart: 07.10.2010 (IL), 15.12.2010 (FR), 04.03.2011 (US), 01.12.2011 (DE). Verleih: Alamode Film (DE). Länge: 103 Min. (Presseheft) bzw. 103:37 Min. (FSK). FSK: ab 6 Jahren ((Freigabekarte). FBW: -

Regie: Eran Riklis. Drehbuch: Noah Stollman, nach einem Buch von A. B. Jehoshua. Kamera: Rainer Klausmann. Schnitt: Tova Ascher. Szenenbild: Dan Toader (Production Designer, Romania) & Yoel Herzberg (Production Designer, Israel). Kostümbild: Li Alembik (Israel) & Adina Bucur (Romania). Musik: Cyril Morin. Ton: Holger Lehmann (Sound Mixer), Gil Toren (Sound Designer), Ashi Milo (Sound Recordist).

Darsteller: Mark Ivanir (The HR Manager), Guri Alfi (The Weasel), Noah Silver (The Boy), Rozina Cambos (The Consul), Julian Negulesco (The Vice Consul), Bogdan Stanoevitch (The Ex-Husband), Gila Almagor (The Widow), Yigal Sade (The Night Shift Supervisor), Reymonde Amsellem (The Managers's Ex-Wife), Irina Petrescu (The Grandmother), Papil Panduru (The Driver), Danna Semo (The Secretary), Roni Koren (The Daughter), Sylwia Drori (The Nun), Ofir Weil (The Morgue Worker) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Der Personalmanager von Jerusalems größter Backerei steckt in ernsten Schwierigkeiten. Seine Frau hat ihn verlassen, für seine Tochter ist er eine Enttäuschung und er hasst seinen Job. Als eine ausländische Mitarbeiterin bei einem Selbstmordattentat ums Leben kommt und sich niemand für ihre Leiche interessiert, hat der Personalmanager plötzlich eine Mission, die er nicht ablehnen kann: Er persönlich muss den Sarg der jungen Frau in ihre osteuropäische Heimat überführen.

Zusammen mit einem schrägen Vizekonsul, einem nervtötenden Reporter, einem trinkfreudigen Fahrer und dem widerspenstigen Sohn der toten Arbeiterin findet sich der Personalmanager plötzlich wieder auf einer aberwitzigen Reise durch ein fremdes Land und schließlich auch zurück zu sich selbst.

Quelle: Alamode Film (Presseheft)

Auszeichnungen

Kirchliche Empfehlungen:

  • Kirchliche Filmbeauftragte der Schweiz: Film des Monats 02/2011 (PDF)

Herr K. meint ...

Israelisch-deutsch-französisch-rumänische Koproduktion mit ZDF/ARTE.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Tragikomödie über einen frustrierten Personlamanager [sic] aus Jerusalem, der den Leichnam einer rumänischen, bei einem Attentat getöteten Mitarbeiterin in deren Heimat überführen soll. Die Reise birgt eine Reihe von Überraschungen. Wenngleich Kinder ab 6 Jahren kaum in der Lage sein werden, die verschiedenen Ebenen der Handlung sowie den gesellschaftlichen und politischen Kontext zu verstehen, stellen die Geschehnisse trotz manch bedrohlich wirkender Situation sowie sehr vereinzelter Handgreiflichkeiten keine emotionale Überforderung dar. Auch die ernste und nachdenkliche Grundstimmung hat auf Zuschauer dieser Altersstufe keinen negativen Einfluss, zumal es immer wieder zu heiteren Momenten kommt, die entspannend wirken.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 18.12.11]

Literaturhinweise

  • Jehoschua, Abraham B. (2006). Die Passion des Personalbeauftragten. Roman. München: Piper. [DNB]

DVD-Kapitel

  1. Die Bäckerei
  2. Eine Gegendarstellung [8:12]
  3. Der Journalist [15:10]
  4. Die Identifikation [20:09]
  5. Ein Sündenbock [26:22]
  6. Der Konsul [32:19]
  7. Der Ehemann [40:44]
  8. 930 Kilometer [47:02]
  9. Ein Foto [54:27]
  10. "Ich bin nie da" [59:54]
  11. Im Bunker [1:06:33]
  12. Der Panzer [1:13:54]
  13. Am Ziel? [1:21:02]
  14. Zurück nach Jerusalem [1:30:37]