Filmplakat

Kokowääh (Bildnachweis: Warner)© Warner

Kokowääh

Stab und Besetzung

Originaltitel: Kokowääh. Kinostart: 03.02.2011 (DE). Verleih: Warner Bros. Pictures Germany (DE). Länge: 126:16 Min. (FSK). FSK: ab 6 Jahren. FBW: wertvoll.

Regie: Til Schweiger, Torsten Künstler & Christof Wahl. Drehbuch: Béla Jarzyk & Til Schweiger. Kamera: Christof Wahl. Schnitt: Constantin von Seld. Szenenbild: Silke Buhr (Production Designer), Anja Müller (Art Director), Isabel von Forster (Set Decorator). Kostümbild: Gabriela Reumer. Maskenbild: Pamela Grujic & Britta Balcke (Makeup). Musik: Dirk Reichardt, Mirko Schaffer & Martin Todsharow (Composer). Ton: Michael Kranz & Ben Rosenkind (Re-Recording Mixers), Frank Heidbrink (Sound Mixer), Stefan Busch (Supervising Sound Editor / Sounddesign). Spezialeffekte: Björn Friese (SFX Supervisor, BFFX). Visuelle Effekte: Kalle Max Hofmann (VFX Supervisor).

Darsteller: Til Schweiger (Henry), Emma Schweiger (Magdalena), Jasmin Gerat (Katharina), Samuel Finzi (Tristan), Meret Becker (Charlotte), Friederike Kempter (Agentin), Anna Julia Kapfelsperger (Bine), Jessica Richter (Esther), Mišel Matičević (Rob), Miranda Leonhardt (Maria), Fahri Yardim (Pizzabote), Katharina Thalbach (Patientin), Sönke Möhring (Polizist), Numan Acar (Arbeiter Gewerbehof), Jahmar Walker (Fettbacke), Johann von Bülow (Feuerwehrmann), Genoveva Mayer (Frau in Bar), Sanny van Heteren (Christiane), Anne-Sophie Briest (Mutter im Supermarkt), Ulrich Wickert (Moderator), Jana Reinermann (Fan), Gode Benedix (Tankwart), Birthe Wolter (Arzthelferin), Richard von Groeling (Rashid), Luna Schweiger (Samantha [Tochter im Supermarkt]) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Torsten Künstler (DHL Kurier) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Drehbuchautor Henry (...) hangelt sich von einer glücklosen Liebschaft zur nächsten, und auch beruflich kommt er auf keinen grünen Zweig. Wie aus heiterem Himmel erhält er ein sensationelles Angebot: Er soll als Co-Autor an einer Bestsellerverfilmung arbeiten - zusammen mit der Autorin, seiner Ex-Freundin und großen Liebe Katharina (...). Während Henry auf seine zweite Chance hofft, taucht plötzlich die achtjährige Magdalena (...) bei ihm auf und stellt sein Leben auf den Kopf. Angeblich hat ein längst vergessener One-Night-Stand mit der Kindsmutter Charlotte (...) diese seine Tochter hervorgebracht, und nun soll Henry sich um Magdalena kümmern, solange Charlotte in New York an einem Gerichtsverfahren teilnehmen muss. Henry ist von der neuen Situation völlig überfordert - genauso wie Charlottes Mann Tristan (...), der sich bisher für den Vater der Kleinen gehalten hat.

Von jetzt auf gleich Vater werden ist nicht einfach - erst recht nicht, wenn man nebenher das Buch seines Lebens schreiben und die große Liebe zurückgewinnen muss ...

Quelle: Warner Bros. Pictures Germany (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über einen erfolglosen Drehbuchautor, der kurz vor dem ersehnten Karrieredurchbruch steht - und in dieser Situation plötzlich mit seiner unehelichen, achtjährigen Tochter konfrontiert wird. Der überwiegend positive Handlungsverlauf und die fröhliche Grundstimmung des Films stellen für Kinder ab 6 Jahren keinerlei emotionale Beeinträchtigung dar. Einzelne Spannungsmomente können von Kindern dieser Altersgruppe verarbeitet werden. Sämtliche Konflikte münden in harmonische und positive Lösungen. In diesem Kontext hat auch der sehr vereinzelte Gebrauch einer vulgären Sprache keine maßgeblich negative Wirkung.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 02.08.12]

Webtipps