Filmplakat

Planet der Affen: Prevolution (Bildnachweis: Fox)© Fox

Teaser-Plakat

Planet der Affen: Prevolution (Bildnachweis: Fox)© Fox

Planet der Affen: Prevolution

Stab und Besetzung

Originaltitel: Rise of the Planet of the Apes. Kinostart: 05.08.2011 (US), 11.08.2011 (DE, UK). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany (DE). Länge: 104:40 Min. (FSK) bzw. 105 Min. (Presseheft). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Rupert Wyatt. Drehbuch: Rick Jaffa & Amanda Silver. Kamera: Andrew Lesnie. Schnitt: Conrad Buff & Mark Goldblatt. Szenenbild: Claude Paré (Production Designer), Helen Jarvis (Supervising Art Director), Grant Van Der Slagt & Dan Hermansen (Art Directors). Kostümbild: Renée April. Maskenbild: Victoria Down (Head Makeup Artist), Sherry Gygli (Head Hair Stylist). Musik: Patrick Doyle. Ton: David Husby (Sound Mixer), John A. Larsen & Chuck Michael (Supervising Sound Editors), Chuck Michael (Sound Designer), Ron Bartlett & D.M. Hemphill (Re-Recording Mixers). Visuelle Effekte: Joe Letteri (Senior Visual Effects Supervisor), Dan Lemmon (Visual Effects Supervisor), R. Christopher White & Erik Winquist (Visual Effects Supervisors, Weta Digital).

Darsteller: James Franco (Will Rodman), Freida Pinto (Caroline Aranha), John Lithgow (Charles Rodman), Brian Cox (John Landon), Tom Felton (Dodge Landon), David Oyelowo (Steven Jacobs), Andy Serkis (Caesar), Tyler Labine (Robert Franklin), Jamie Harris (Rodney), David Hewlett (Hunsiker) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Marcel Collé (Will Rodman), Tanya Kahana (Caroline Aranha), Reinhard Kuhnert (Charles Rodman), Roland Hemmo (John Landon) u.a.

Inhalt

Synopsis (Pressetext):

Will Rodman (...) ist ein junger, engagierter Wissenschaftler, der zusammen mit seinem Vater (...), ebenfalls ein Forscher, Heilmittel für Menschen erforscht. Ein vielversprechendes Mittel, in das Will viele Hoffnungen setzt, testet er in einem hochmodernen Labor an Affen. Ein besonderer Affe namens Caesar (...) wächst ihm dabei ans Herz. Das Mittel scheint zu funktionieren. Doch plötzlich ruft es noch ganz andere, unerwartete Reaktionen hervor ... Die Primatenforscherin Caroline (...) unterstützt Will auf der Suche nach den Ursachen - und den Folgen!

Quelle: Twentieth Century Fox of Germany (Pressetext)

Auszeichnungen

  • 10. VES Awards 2011 (07.02.2012): Outstanding Visual Effects in a Visual Effects-Driven Feature Motion Picture (Dan Lemmon, Joe Letteri, Cyndi Ochs & Kurt Williams) & Outstanding Animated Character in a Live Action Feature Motion Picture (Caesar: Daniel Barrett, Florian Fernandez, Matthew Muntean & Eric Reynolds)

Herr K. meint ...

Prequel der "Planet der Affen"-Filme.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: Contains intense threat and moderate violence).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for intense and frightening sequences of action and violence).

FSK (Freigabebegründung):

In der Gegenwart angesiedeltes Science-Fiction-Drama über einen Wissenschaftler, der ein neuartiges Heilmittel an Affen testet. Dabei stellt sich heraus, dass die Tiere durch das Serum menschliche Fähigkeiten bis hin zur Sprache entwickeln - und beginnen, sich gegen ihre Unterdrückung aufzulehnen. Der effektvoll inszenierte Film beschäftigt sich mit Themen wie Tier- und Naturschutz und nimmt Bezug auf aktuelle Themen wie Alzheimer oder Tierversuche in der Forschung. Vereinzelt kommt es zu gewalttätigen Szenen (vor allem in Form von Tiermisshandlungen), die auf Grund ihrer Einbettung in den moralisch differenzierten Gesamtkontext der Geschichte keine übermäßige Belastung für Kinder ab 12 Jahren darstellen. Auch die actionreichen Kampfsszenen am Ende des Films bewegen sich in einem für diese Altersgruppe gut verkraftbaren Rahmen, zumal auf detaillierte Gewaltdarstellungen verzichtet wird.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 26.12.11]

Filme, die Sie auch interessieren könnten