Filmplakat

The Ides of March - Tage des Verrats (Bildnachweis: Tobis)© Tobis

DVD-Cover

The Ides of March - Tage des Verrats (Bildnachweis: Universal HE)© Universal HE

The Ides of March - Tage des Verrats

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Ides of March. Festivals: 31.08.2011 (Filmfestspiele Venedig). Kinostart: 07.10.2011 (US), 28.10.2011 (UK), 22.12.2011 (DE). Verleih: Tobis Film (DE). Länge: 100 Min. (Presseheft) bzw. 101:23 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: George Clooney. Drehbuch: George Clooney, Grant Heslov & Beau Willimon, nach dem Stück "Farragut North" von Beau Willimon. Kamera: Phedon Papamichael. Schnitt: Stephen Mirrione. Szenenbild: Sharon Seymour (Production Designer), Chris Cornwell (Art Director), Maggie Martin (Set Decorator). Kostümbild: Louise Frogley. Maskenbild: Waldo Sanchez (Hairstyles Designer), Kevin Edwards (Key Hair Stylist), Julie Hewett (Make-up Department Head). Musik: Alexandre Desplat. Ton: Edward Tise (Sound Mixer), Elmo Weber (Supervising Sound Editor), Jon Taylor & Gregg Landaker (Re-Recording Mixers). Visuelle Effekte: Thomas J. Smith (Visual Effects Supervisor, Method Studios Los Angeles).

Darsteller: Ryan Gosling (Stephen Meyers), George Clooney (Governor Mike Morris), Philip Seymour Hoffman (Paul Zara), Paul Giamatti (Tom Duffy), Marisa Tomei (Ida Horowicz), Jeffrey Wright (Senator Thompson), Evan Rachel Wood (Molly Stearns), Max Minghella (Ben Harpen), Jennifer Ehle (Cindy Morris), Michael Mantell (Senator Pullman), Gregory Itzin (Jack Stearns) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Tommy Morgenstern (Stephen Meyers), Detlef Bierstedt (Governor Mike Morris), Oliver Stritzel (Paul Zara), Stefan Krause (Tom Duffy), Sabine Jaeger (Ida Horowicz), Olaf Reichmann (Senator Thompson), Anne Helm (Molly Stearns), Marcel Collé (Ben Harpen) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt 1 (Presseheft):

Stephen Meyers (...) ist ein ausgemachter Karrieretyp. Bereits mit Anfang 30 organisiert er die Wahlkampagne des US-Präsidentschaftskandidaten Mike Morris (...).

Stephens ist selbstbewusst, dynamisch. Seine Strategien sind ausgefuchst. Leidenschaftlich tritt er für seine politischen Ideale ein. Stephens Laufbahn zeigt steil nach oben. Auch eine Affäre mit der jungen Praktikantin Molly (...) lässt ihn seine Ziele nicht aus den Augen verlieren.

Doch sein Ehrgeiz ist zugleich auch Stephens große Schwachstelle, die ein alter Hase der Gegenseite gnadenlos ausnutzt, um ihm eine perfide Falle zu stellen. Und so sieht er sich plötzlich gezwungen zu entscheiden: zwischen Karriere und Idealen, Herz und Verstand, Sieg oder Untergang ...

Quelle: Tobis Film (Presseheft, S. 6) [Print]

Kurzinhalt 2 (Presseheft):

Der junge Polit-Berater Stephen Meyers (...) ist ein Shooting Star seiner Branche und kämpft voller Überzeugung für den charismatischen Gouverneur Mike Morris (...), dem gute Chancen auf die nächste US-Präsidentschaft eingeräumt werden - sofern er es durch das Minenfeld der Vorwahlen in Ohio schafft.

Mal ist Stephen dafür zuständig, eine New York Times-Reporterin (...) mit Insider-Infos zu versorgen, dann muss er die gegnerischen Attacken Paul Duffys (...) abwehren. Doch während Stephen mit Kampagnenleiter Paul Zara (...) gerade dabei ist, Gouverneur Morris einen wichtigen Vorsprung in den Umfragen zu verschaffen, gerät der junge Idealist aus der gewohnten Erfolgsspur. Plötzlich treiben ihn Fehler in die Defensive, die Praktikantin (...) gerät in die Schusslinie und Stephen muss einsehen, dass ihn ein winziger Fehler sein Ticket nach Washington kosten kann. Und bald steht auch das politische Überleben seines Kandidaten auf dem Spiel. Stephen muss sich entscheiden: ist er bereit, Prinzipien und persönlichen Idealismus über Bord zu werfen, um nicht selbst gefressen zu werden von Gegnern, die ihre Opfer mit einem indiskreten Flüstern erledigen? Ganz gleich, welche Wahl Stephen Meyers trifft - er wird über Leichen gehen müssen.

Quelle: Tobis Film (Presseheft, S. 7) [Print]

Klappentext (DVD-Cover):

Der junge Polit-Berater Stephen Meyers (...) ist ein Shooting Star seiner Branche. Bereits mit Anfang 30 organisiert er die Wahlkampagne des US-Präsidentschaftskandidaten Mike Morris (...). Meyers ist ein selbstbewusster, dynamischer Karrieretyp. Mit Leidenschaft und genialen Tricks erarbeitet er ausgefuchste Strategien, die dem charismatischen Gouverneur Morris einen Vorsprung verschaffen. Auch Stephens eigene Laufbahn glänzt dadurch noch mehr. Doch sein Ehrgeiz ist zugleich auch seine große Schwachstelle. Die Gegenseite nutzt dies gnadenlos aus und stellt ihm eine intrigante Falle. Jetzt ist Stephen gezwungen sich zu entscheiden: Ideale oder Karriere?

Quelle: Tobis Home Entertainment (EAN: 5050582883695)

Herr K. meint ...

MMK-Logo (Copyright: Michael Kleinschmidt)

Für mich einer der wichtigsten Filme des Jahres 2011! Das spannende Politdrama von George Clooney ("Good Night, and Good Luck") basiert auf dem Stück "Farragut North" (2008) von Beau Willimon, der es zusammen mit George Clooney und Grant Heslov für die Leinwand adaptierte.

Zu diesem Film habe ich zusammen mit Karina Castellini eine "Kino & Curriculum"-Ausgabe für das Institut für Kino und Filmkultur (IKF) geschrieben, die Sie im Bereich "Veröffentlichungen" als PDF-Datei herunterladen können.

Altersfreigabe im Vergleich

  • Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for pervasive language).

FSK (Freigabebegründung):

Das Politdrama spielt im US-amerikanischen Präsidentschafts-Wahlkampf und schildert die verhängnisvollen Verstrickungen eines jungen, aufstrebenden Mannes aus der Wahlkampftruppe des demokratischen Kandidaten. Ein politisches Geheimtreffen und ein sexuelles Verhältnis machen ihn ungewollt zum Spielball verschiedener Interessen. Der Film verhandelt anhand dieser ruhig und konzentriert erzählten Geschichte Themen wie Loyalität und moralische Integrität. Jugendlichen Zuschauern erschließen sich dabei wegen der komplexen und stark dialogorientierten Inszenierung sicher nicht alle Aspekte der Handlung. Doch dramatische, stark emotionale Passagen sind ebenso wie Sexszenen und eine Selbsttötung dezent inszeniert, weshalb bereits 12-Jährige den Film ohne Beeinträchtigung verarbeiten können. Diese Altersgruppe ist in der Lage, der komplexen, aber ruhig erzählten Geschichte zu folgen und sich der moralischen Auseinandersetzung im Film zu stellen, ohne überfordert zu werden.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 19.12.11]

Filme, die Sie auch interessieren könnten

DVD-Kapitel

  1. Er gewinnt
  2. "Arbeiten Sie für uns!" [11:20]
  3. Keine Erwartungen [23:41]
  4. Ohio muss gewonnen werden [31:10]
  5. Quellen [41:59]
  6. Loswerden [53:12]
  7. Tot [1:04:55]
  8. Erpressung [1:14:46]
  9. Der neue Wahlkampfmanager [1:26:56]
  10. Abspann [1:30:50]

Quelle: Tobis Home Entertainment (EAN: 5050582883695)