Filmplakat

Cinema Jenin (Bildnachweis: Senator)© Senator

Cinema Jenin - Die Geschichte eines Traums

Stab und Besetzung

Originaltitel: Cinema Jenin. Festivals: 22.11.2011 (International Documentary Film Festival Amsterdam). Kinostart: 28.06.2012 (DE). Verleih: Senator Film Verleih (DE). Länge: 99:51 Min. (FSK, 24 fps) bzw. 106 Min. (Presseheft). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: besonders wertvoll (Begründung).

Regie: Marcus Vetter. Drehbuch: Marcus Vetter. Kamera: Alex Bakri. Schnitt: Saskia Metten. Musik: Avi Belleli & Sven Kaiser. Ton: Aljoscha Haupt (Sound), Alex Claude (Sound Design), ... (Re-Recording Mixer).

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Es ist das Herzensprojekt des Filmemachers Marcus Vetter und vieler weiterer Unterstützer. CINEMA JENIN ist nun schon der dritte eindrucksvolle Dokumentarfilm, der dabei entsteht. Der Traum, das alte Kino in Jenin in der Westbank wieder zu einem Kulturzentrum aufzubauen, entstand im Zusammenhang mit dem bewegenden Dokumentarfilm DAS HERZ VON JENIN, der u.a. mit dem Deutschen Filmpreis 2010 als Bester Dokumentarfilm und dem "Cinema for Peace Award" ausgezeichnet wurde.

Quelle: Senator Film Verleih (Presseheft)

Auszeichnungen

  • Bernhard-Wicki-Filmpreis - Die Brücke 2011 (30.06.2011): Sonderpreis
  • 22. Deutscher Kamerapreis (16.06.2012): Bester Schnitt Dokumentarfilm / Dokumentation (Saskia Metten)

Deutscher Kamerapreis - Schnitt/Dokumentarfilm (Begründung):

Saskia Mettens Montage ermöglicht dem Zuschauer den Blick in eine Welt zwischen Gewalt und Hoffnung. Durch geschicktes Einbinden von Archivmaterial ist die politische Situation von Jenin gegenwärtig. Ihr gelingt durch gekonnten Rhythmuswechsel der schwierige Balanceakt zwischen Unbeschwertheit und Dramatik.

Web-Tipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten