Filmplakat

Der Junge mit dem Fahrrad (Bildnachweis: Alamode)© Alamode

Der Junge mit dem Fahrrad

Stab und Besetzung

Originaltitel: Le Gamin au vélo. Internationaler Titel: The Kid with a Bike. Festivals: 15.05.2011 (Festival de Cannes). Kinostart: 18.05.2011 (BE, FR), 09.02.2012 (DE), 23.03.2012 (UK). Verleih: Alamode Film (DE). Länge: 87 Min. (Presseheft) bzw. 87:16 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Jean-Pierre Dardenne & Luc Dardenne. Drehbuch: Jean-Pierre Dardenne & Luc Dardenne. Kamera: Alain Marcoen. Schnitt: Marie-Hélène Dozo. Szenenbild: Igor Gabriel (Chef décorateur). Kostümbild: Maira Ramedhan-Levi. Maskenbild: Nathalie Tabareau-Vieuille (Chef maquilleuse). Musik: - Ton: Jean-Pierre Duret (Ingénieur du son), Benoit De Clerck (Chef monteur son), Thomas Gauder (Chef mixeur).

Darsteller: Thomas Doret (Cyril Catoul), Cécile de France (Samantha), Jérémie Renier (Guy Catoul), Fabrizio Rongione (Le libraire), Egon Di Mateo (Wes), Olivier Gourmet [Le patron du bar] [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt:

Der zwölfjährige Cyril hat nur einen Wunsch: Seinen Vater wiederzufinden, der ihn auf unbestimmte Zeit in einem Kinderheim untergebracht hat. Doch der Vater ist aus seiner Wohnung ausgezogen und meldet sich nicht mehr bei ihm. Bei seiner verzweifelten Suche trifft er auf Samantha, der Besitzern eines Friseursalons, die sich bereit erklärt, ihn an den Wochenenden bei sich aufzunehmen. Zunächst ist Cyril allerdings kaum in der Lage, die Liebe zu erkennen, die Samantha ihm entgegenbringt und ihre Gutmütigkeit muss manche schwere Probe bestehen. Dabei ist es doch gerade diese Liebe, die Cyril am nötigsten hat, um seinen Zorn zu besänftigen.

Quelle: Alamode Film (Presseheft) [PDF]

Auszeichnungen

  • 64. Festival de Cannes 2011: Großer Preis
  • 24. Europäischer Filmpreis (03.12.2011): Bestes Drehbuch (Jean-Pierre Dardenne & Luc Dardenne)

Kirchliche Empfehlungen:

  • Katholische Filmkritik: Kinotipp 217/Februar 2012
  • Jury der Ev. Filmarbeit: Film des Monats 02/2012 (PDF)
  • Kirchliche Filmbeauftragte der Schweiz: Film des Monats 01/2012 (PDF)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: Contains one use of strong language and moderate violence).
  • FR: TP - Tous publics.

FSK (Freigabebegründung):

Sozialdrama über einen 12-Jährigen Jungen, der in einem Kinderheim aufwächst. Mit Hilfe einer jungen Frau versucht er, seinen Vater zu finden, der ihn einst verstieß und ins Heim abschob. Der Film behandelt Themen und Probleme, die Jugendliche ab 12 Jahren gut nachvollziehen und einordnen können. Die dramatischen Momente bewegen sich dabei in einem Rahmen, der für diese Altersgruppe keine Überforderung darstellt. Zudem finden ab 12-Jährige in dem sensiblen Protagonisten des Films eine positive Identifikationsfigur. Die humanistische Aussage und das verhalten optimistische Ende tragen darüber hinaus zur Entlastung bei.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 23.08.12]

DVD-Kapitel

  1. "Die Nummer ist nicht vergeben"
  2. Cyrils Fahrrad [8:19]
  3. Cyril und Samantha [15:02]
  4. Fahrt zu Papa [22:41]
  5. "Es ist zuviel" [32:56]
  6. Pit Bull und Wes [40:10]
  7. "Er oder ich" [47:38]
  8. Der Überfall [55:00]
  9. Geld für Papa [1:02:16]
  10. Die Entschuldigung [1:08:40]
  11. Rache [1:14:15]

Quelle: Alamode Film (EAN: 4013575610990)