Filmplakat (DE)

Headhunters (Bildnachweis: NFP)© NFP

Filmplakat (int.)

Headhunters (Bildnachweis: Trust Film)© Trust Film

DVD-Cover

Headhunters (Bildnachweis: Warner Home)© Warner Home

Headhunters

Stab und Besetzung

Originaltitel: Hodejegerne. Internationaler Titel: Headhunters. Kinostart: 26.08.2011 (NO), 04.11.2011 (SE), 15.03.2012 (DE), 06.04.2012 (UK). Verleih: NFP marketing & distribution / drei-freunde Filmverleih (DE). Länge: 100 Min. (Presseheft) bzw. 100:48 Min. (FSK). FSK: ab 16 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Morten Tyldum. Drehbuch: Ulf Ryberg & Lars Gudmestad, nach dem Roman von Jo Nesbø. Kamera: John Andreas Andersen. Schnitt: Vidar Flataukan. Szenenbild: Nina Bjerch-Andresen (Produksjondesign). Kostümbild: Karen Fabritius Gram. Maskenbild: Tina Helmark (Make-Up Designer). Musik: Trond Bjerknæs & Jeppe Kaas. Ton: Tormod Ringnes (Lyddesign), Stig Holte (Lydredigering), Tormod Ringnes & Petter Fladeby (Mix). Visuelle Effekte: Lars Erik Hansen (VFX Supervisor) u.a.

Darsteller: Aksel Hennie (Roger), Nikolaj Coster-Waldau (Clas Greve), Synnøve Macody Lund (Diana), Eivind Sander (Ove Kjikerud) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Julie Ølgaard (Lotte) u.a. Synchronsprecher: Markus Pfeiffer (Roger), David Nathan (Clas Greve), Katrin Fröhlich (Diana) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Roger Brown (...) hat Alles: Er ist einer der erfolgreichsten Headhunter, verheiratet mit der schönen und geheimnisvollen Galeristin Diana (...) und im Besitz einer traumhaften Villa. Doch, was niemand weiß, er führt ein Doppelleben: Den luxuriösen Lebensstil finanziert er, indem er seine Klienten ausraubt. Seine Spezialität: kostbare Kunstwerke. Als er für ein namhaftes GPS-Unternehmen einen neuen Geschäftsführer finden soll, lernt er den Geschäftsmann Clas Greve (...) kennen. Er scheint der perfekte Kandidat für den Job zu sein. Während die Männer ins Geschäft kommen, erfährt Brown nebenbei, dass Greve im Besitz eines lange verloren geglaubten Gemäldes von Rubens ist. Brown sieht die Chance auf einen letzten großen Coup, der all seine Geldprobleme lösen soll. Er stiehlt das Bild. Rasch stellt sich jedoch heraus, dass er in Clas Greve einen ebenbürtigen Gegner gefunden hat. Denn was dann passiert, übersteigt alles Vorstellbare. Und zwingt Brown, um sein Leben zu rennen. Eine gnadenlos brutale Verfolgungsjagd beginnt.

Quelle: NFP marketing & distribution (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong sex, violence and strong gory images).

FSK (Freigabebegründung):

Thriller über den Headhunter eines Großkonzerns, der seinen luxuriösen Lebensstil nebenher noch mit Gemälde-Diebstählen finanziert. Durch einen dieser Diebstähle gerät er schließlich in eine Spirale aus haarsträubenden Verwicklungen und blanker Gewalt und muss um sein Leben kämpfen. Die wendungsreiche Geschichte wird schlüssig entwickelt, wobei die zunächst so lohnend erscheinende kriminelle Energie der Hauptfigur letztlich zu Katastrophen führt. Die filmische Erzählung ist dabei deutlich überzeichnet und mit ironischen Brechungen geschildert, weshalb es kaum Identifikationspotenzial gibt und nicht die Gefahr einer ethisch-sozialen Desorientierung besteht. Auch die Gewaltszenen sind stets durch die Handlung motiviert. Obwohl einzelne Bilder drastisch sind, werden sie nie spekulativ in Szene gesetzt. Da außerdem leichtere Szenen und ruhige Dialogpassagen immer wieder für Entlastung sorgen, können 16-Jährige mit ihrer Lebenserfahrung und ihrem Genrewissen den Film problemlos verarbeiten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 07.10.12]