Filmplakat

Helden des Polarkreises (Bildnachweis: Pandastorm)© Pandastorm

DVD-Cover (2012)

Helden des Polarkreises (Bildnachweis: Ascot Elite HE)© Ascot Elite HE

Helden des Polarkreises

Stab und Besetzung

Originaltitel: Napapiirin sankarit. Internationaler Titel: Lapland Odyssey. Festivals: 10.09.2010 (Toronto International Film Festival). Kinostart: 15.10.2010 (FI), 09.02.2011 (FR), 12.01.2012 (DE). Verleih: Pandastorm Pictures (DE). Länge: 92 Min. (Presseheft) bzw. 95:23 Min. (FSK). FSK: ab 12 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Dome Karukoski. Drehbuch: Pekko Pesonen. Kamera: Pini Hellstedt. Schnitt: Harri Ylönen. Szenenbild: Pirjo Rossi (Production Designer). Kostümbild: Anna Vilppunen. Maskenbild: Kata Launonen (Make-up Artist). Musik: Lance Hogan. Ton: Christian Holm & Niklas Skarp (Sound Designers).

Darsteller: Jussi Vatanen (Janne), Jesper Pääkönen (Kapu), Timo Lavikainen (Räihänen), Pamela Tola (Inari), Kari Ketonen (Pikku-Mikko), Miia Nuutila (Marjukka) [in der Reihenfolge des Plakats] u.a.

Inhalt

Synopsis (Presseheft):

Janne ist ein notorischer Hänger. Weil in seinem Dorf am Polarkreis das Analog-TV abgestellt wird, gibt ihm seine Freundin Inari Geld für einen Digitalempfänger. Als Janne dieses versehentlich für Bier ausgibt, wird Inari stocksauer und stellt ihm ein Ultimatum: Entweder er besorgt das Elektrogerät bis zum nächsten Morgen oder es ist Schluss.

Zusammen mit seinen Kumpels Ralle und Kanne begibt er sich auf eine nächtliche Odyssee durch Lappland. Während Inari zu Hause von einem alten Verehrer belagert wird, müssen die drei Jungs mit feindlichen Naturgewalten, übereifrigen Polizisten, Rentieren, verführerischen Killerlesben und schwerbewaffneten Russen fertig werden und beweisen, dass sie mehr als nur Lappen sind.

Quelle: Pandastorm Pictures (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • FR: TP - Tous publics.

FSK (Freigabebegründung):

Roadmovie mit dramatischen und komödiantischen Elementen. Im Mittelpunkt steht ein nichtsnutziger Chaot, der sich seiner Freundin beweisen soll, indem er eine digitale Box für ihren Fernseher besorgt. Da er kein Geld hat, entwickelt sich die Mission zu einer abenteuerlichen Odyssee quer durch das nächtliche Lappland. Trotz einer anfänglich depressiven Grundstimmung beinhaltet der Film keine Szenen, die auf Kinder ab 12 Jahren eine emotional überfordernde Wirkung haben könnten. Stets werden selbst tragische Momente, wie etwa die Thematisierung von Selbstmord zu Beginn des Filmes, durch Humor und Ironie aufgelöst. Auch eine emotionale Szene, in der der Held ein angefahrenes Rentier schlachten soll, ist dramaturgisch gut in den Film eingebettet und wirkt in der Inszenierung eher künstlich als realistisch. Zudem sind ab 12-Jährige auf Grund ihrer Fähigkeit zu einer distanzierteren Wahrnehmung ohne Probleme in der Lage, eine solche Szene im Kontext der erzählten Geschichte zu verarbeiten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 07.07.12]

DVD-Kapitel

  1. Der Baumelbaum
  2. Suche nach einer Digi-Box [8:12]
  3. Spritztour nach Rovaniemi [14:19]
  4. Zu Besuch bei Mikko [21:28]
  5. Die Braut aus dem 10. Level [27:07]
  6. Die Killerlesben [32:20]
  7. Inaris Geständnis [38:21]
  8. Finnische Traditionen [45:27]
  9. Ein falscher Verdacht [55:39]
  10. Varianten [1:03:37]
  11. Die Rückkehr [1:13:48]
  12. Abspann [1:26:32]

Quelle: Pandastorm Pictures (EAN: ...)