Filmplakat

Lady Vegas (Bildnachweis: Wild Bunch)© Wild Bunch

DVD-Cover (2012)

Lady Vegas (Bildnachweis: Universum)© Universum

Lady Vegas

Stab und Besetzung

Originaltitel: Lay the Favorite. Festivals: 21.01.2012 (Sundance Film Festival). Kinostart: 22.06.2012 (UK), 19.07.2012 (DE). Verleih: Wild Bunch Germany (DE). Länge: 93:31 Min. (FSK, 25 fps), 94 Min. (Presseheft) bzw. 96:55 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Stephen Frears. Drehbuch: D.V. DeVincentis, nach dem Buch "Lay the Favorite: A Memoir of Gambling" von Beth Raymer. Kamera: Michael McDonough. Schnitt: Mick Audsley. Szenenbild: Dan Davis (Production Designer), Erik Polczwartek (Art Director), Michelle Schluter-Ford (Set Decorator). Kostümbild: Christopher Peterson. Maskenbild: Cindy Williams (Make-Up Department Head), Adruitha Lee (Hair Department Head). Musik: James Seymour Brett. Ton: Mark Ulano (Sound Mixer), Joakim Sundström (Supervising Sound Editor), Robert Farr (Re-Recording Mixer). Visuelle Effekte: Tim Carras (Consulting VFX Supervisor), Sean H. Farrow (Executive Visual Effects Supervisor, Lipsync Post).

Darsteller: Bruce Willis (Dink), Rebecca Hall (Beth), Catherine Zeta-Jones (Tulip), Joshua Jackson (Jeremy), Laura Prepon (Holly), Frank Grillo (Frankie), Wayne Péré (Scott), John Carroll Lynch (Dave Greenberg), Corbin Bernsen (Jerry), Wendell Pierce (Dave the Rave) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Vince Vaughn (Rosie) u.a. Synchronsprecher: Manfred Lehmann (Dink), Manja Doering (Beth), Arianne Borbach (Tulip), Dennis Schmidt-Foß (Jeremy), Stefan Fredrich (Rosie) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Beth Raymer (...) hat ein großes Herz und einen großen Traum: Sie will nach Las Vegas und dort in einer schicken Cocktailbar kellnern. Und warum auch nicht? Nur weil ihr aktueller Job - als Stripperin in Florida - vielleicht nicht die beste Qualifikation ist? Die bildhübsche, unerschütterlich optimistische und lebenslustige Beth bekommt zwar den Job nicht, dafür aber trifft sie auf den Profi-Zocker Dink (...). Der erkennt ihr Potential und nimmt sie unter seine Fittiche. Bald im Sportwetten-Milieu fest etabliert, beschert Beth mit Ihrem [sic!] phänomenalen Zahlengedächtnis ihm eine wahre Glückssträhne. Doch ihre Karriere als Dinks Glücksbringer und rechte Hand kommt zu einem jähen Ende, als Dinks eifersüchtige Frau Tulip (...) einschreitet ...

Beth verschlägt es nach New York, wo sie beim Buchmacher Rosie (...) anheuert. Der führt sie in die Kunst der illegalen Wett-Deals ein - und diesmal scheint es, als ob Beth' Glückssträhne schließlich doch reißen könnte ...

Quelle: Wild Bunch Germany (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language, once very strong and strong sex references).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language throughout, some sexual content, brief drug use, and nudity).

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über eine ehemalige Stripperin, die in Las Vegas als Kellnerin ihr Glück machen will. Dort lernt sie einen gutherzigen Buchmacher kennen, mit dem sie eine ungewöhnliche Geschäftsbeziehung eingeht. Der ruhig erzählte Film zeigt sich dialogorientiert und verzichtet auf reißerische Effekte. Nur sehr vereinzelt und kurz kommt es zum Gebrauch von Vulgärsprache. Auch von der Glücksspiel-Thematik geht für Jugendliche ab 12 Jahren keine desorientierende Wirkung aus, da die Beziehungen der durchweg positiven Charaktere klar im Vordergrund stehen und das schillernde Las Vegas eher als märchenhaft inszenierter Rahmen für die eigentliche Geschichte dient.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 19.12.12]

Webtipps