Filmplakat

2 Guns (Bildnachweis: Sony Pictures)© Sony Pictures

DVD-Cover (2013)

2 Guns (Bildnachweis: Sony Pictures HE)© Sony Pictures HE

2 Guns

Stab und Besetzung

Originaltitel: 2 Guns. Kinostart: 02.08.2013 (US), 16.08.2013 (UK), 26.09.2013 (DE). Verleih: Sony Pictures Releasing (DE). Länge: 109:28 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 16 Jahren. FBW: -

Regie: Baltasar Kormákur. Drehbuch: Blake Masters, nach den Graphic Novels von Stven Grant. Kamera: Oliver Wood. Schnitt: Michael Tronick. Szenenbild: Beth Mickle (Production Designer), Kevin Hardison (Art Director), Leonard Spears (Set Decorator). Kostümbild: Laura Jean Shannon. Maskenbild: Tina Roesler-Kerwin (Dept. Head Makeup), Nathan Busch (Dept.Head Hair). Musik: Clinton Shorter. Ton: Victor Ray Ennis & Lon Bender (Supervising Sound Editors), Willie Burton (Sound Mixer), Joe Barnett & Tony Lamberti (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: James "Jimmy" Lorimer (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: Janelle Croshaw (Visual Effects Supervisor), Dadi Einarsson (Visual Effects Supervisor, Framestore Iceland) u.a.

Darsteller: Denzel Washington (Bobby), Mark Wahlberg (Stig), Paula Patton (Deb), Bill Paxton (Earl), James Marsden (Quince), Fred Ward (Admiral Tuwey), Edward James Olmos (Papi Greco) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Leon Boden (Bobby), Oliver Mink (Stig) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Seit 12 Monaten müssen der DEA Agent Bobby Trench (...) und der U.S. Naval Intelligence Officer Michael Stigman (...) nun schon gegen ihren Willen zusammenarbeiten, denn die beiden wurden undercover in ein Drogen-Syndikat eingeschleust. Jeder der beiden misstraut seinem Partner mindestens genauso sehr wie den Kriminellen, die sie zur Strecke bringen sollen. Als ihr Versuch, ein mexikanisches Drogenkartell zu unterwandern und Millionen von Dollar sicherzustellen, schiefgeht, werden Trench und Stigman plötzlich von ihren Vorgesetzten fallen gelassen. Jetzt, da jeder sie im Gefängnis oder tot sehen will, gibt es nur noch eine Person, auf die sie sich verlassen können - auf den jeweils anderen. Zum Leidwesen ihrer Verfolger. Denn die müssen bald feststellen, dass gute Jungs, die jahrelang so getan haben, als wären sie böse Jungs, nebenbei auch ein paar entsprechende Tricks aufgeschnappt haben ...

Quelle: Sony Pictures Releasing (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language and violence).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for violence throughout, language and brief nudity).

FSK (Freigabebegründung):

Action-Thriller über zwei Undercover-Ermittler, die beide in ein Drogenkartell eingeschleust werden, ohne zunächst voneinander zu wissen. In den Machenschaften der Drogenhändler, des Militärs und der CIA geraten sie bald zwischen die Fronten. Der Film ist genretypisch und mit zahlreichen Actionszenen erzählt, wobei die Grenzen zwischen Gut und Böse teilweise verwischt werden. 16-Jährige können sich aufgrund der deutlichen Überzeichnungen ausreichend vom Geschehen distanzieren. Die Gewaltszenen sind stets klar in die Handlung und die für diese Altersgruppe vertrauten Genrestrukturen eingebettet. Außerdem bieten die kriminellen Umtriebe kaum Identifikationsanreize. Daher steht für diese Altersgruppe weder eine emotionale Überforderung noch eine ethisch-moralische Desorientierung zu befürchten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 02.02.14]

Webtipps