Filmplakat

21 & Over (Bildnachweis: Falcom)© Falcom

DVD-Cover (2013)

21 & Over (Bildnachweis: Universal HE)© Universal HE

21 & Over

Stab und Besetzung

Originaltitel: 21 & Over. Kinostart: 01.03.2013 (US), 03.05.2013 (UK), 25.07.2013 (DE). Verleih: Falcom Media (DE). Länge: 93 Min. (Presseheft) bzw. 93:14 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Jon Lucas & Scott Moore. Drehbuch: Jon Lucas & Scott Moore. Kamera: Terry Stacey. Schnitt: John Refoua. Szenenbild: Jerry Fleming (Production Designer), Linda Sutton-Doll & Nick Worsfold (Set Decorators). Kostümbild: Christine Wada. Maskenbild: Molly Craytor (Make-up Department Head), Jennifer Popochock (Hair Department Head). Musik: Lyle Workman. Ton: Robert Marts (Production Sound Mixer), Mandell Winter & Javier Bennassar (Supervising Sound Editors), Leslie Shatz & Colette Dahanne (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Casey Pritchett (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: Tim Carras (Visual Effects Supervisor, Comen VFX).

Darsteller: Miles Teller (Miller), Skylar Astin (Casey), Justin Chon (Jeff Chang), Sarah Wright (Nicole), Jonathan Keltz (Randy), Francois Chau (Dr. Chang) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

... (wird ergänzt)

Quelle: ... (EAN: ...)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains strong language, sex references, nudity and soft drug use).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for crude and sexual content, pervasive language, some graphic nudity, drugs and drinking).

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über einen 21-jährigen Studenten, der Besuch von zwei alten Schulfreunden bekommt und mit ihnen eine Partynacht voller abenteuerlicher Verwicklungen erlebt - am nächsten Morgen aber zu einem wichtigen Vorstellungsgespräch erscheinen soll ... Der Film erzählt seine Geschichte rasant und mit den genreüblichen Mitteln der Jugendkomödie. 12-Jährige sind in der Lage, die zahlreichen Überzeichnungen in der Inszenierung zu erkennen, sodass eine Distanzierung zu den filmischen Inhalten und den Protagonisten möglich ist. Der Sprachgebrauch ist teilweise derb, dabei aber immer figuren- und kontextgebunden. Einige Darstellungen von Gewalt und Drogenmissbrauch sparen die negativen Folgen jener Handlungen nicht aus, sodass eine kritische Bewertung ermöglicht wird. Da der Film auf glaubhafte Weise Probleme der Adoleszenz anreißt, ist für 12-Jährige keine Überforderung oder Desorientierung zu befürchten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 03.01.14]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Geburtstagsüberraschung
  2. Niemals zu alt [9:03]
  3. Nur noch diese eine Bar ... [16:47]
  4. Die Latina-Schwesternschaft [20:55]
  5. Nicoles Tipp [31:24]
  6. Die falsche Adresse [39:01]
  7. Acht Level bis zum Meister [45:58]
  8. Das Tribunal der Gerechtigkeit [57:45]
  9. Nichts davon ist je passiert [1:02:39]
  10. die Zeit wird knapp [1:09:14]
  11. Moment der Wahrheit [1:15:59]
  12. Abspann [1:23:55]