Filmplakat

Auf den zweiten Blick (Bildnachweis: Barnsteiner)© Barnsteiner

Festivalplakat

Auf den zweiten Blick (Bildnachweis: Sturmunddrangfilm)© Sturmunddrangfilm

Auf den zweiten Blick

Stab und Besetzung

Originaltitel: Auf den zweiten Blick. Internationaler Titel: At Second Glance. Festivals: 07.06.2012 (Filmfest Emden-Norderney), 16.03.2013 (Kirchliches Filmfestival Recklinghausen). Kinostart: 10.10.2013 (DE). Verleih: barnsteiner-film (DE). Länge: 90 Min. (Presseheft) bzw. 93:34 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Sheri Hagen. Drehbuch: Sheri Hagen. Kamera: Marcus Stotz. Schnitt: Raquel Crawford-Jahn & Leeminghay. Szenenbild: Kathrin Brösicke (Szenenbild). Kostümbild: Petra Neumeister. Maskenbild: Susanne Senge (Maskenbild). Musik: Reggie Moore. Ton: Raoul Grass, Karsten Paarmann & Marko Weichler (Tonmeister), Markus Lipp (Mischung), André Reichow & Manuel Laval (Sound Design).

Darsteller: Anita Olatunji [Kay], Michael Klammer [Falk], Nele Rosetz [Elena], Ingo Naujoks [Benjamin], Pierre Sanoussi-Bliss [Till], Milton Welsh [Pan], Ella-Sade Hagen-Janson [Carla], Zoe Hagen [Pia] [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Komi Togbonou [Ulf] u.a.

Inhalt

Synopsis:

Berlin, Metropole von Deutschland; Integration von Ost und West; multikulturelle Gesellschaft, Aufbruch, Bewegung, Kreativität, aktives Leben - Aber auch Alleinsein, Einsamkeit und Anonymität.

Jeder sehnt sich nach Zweisamkeit und jede Liebe ist möglich - man muss sie nur finden und leben. AUF DEN ZWEITEN BLICK ist ein Film über Kay und Falk, Benjamin und Elena, Till und Pan - drei sehbehinderte Paare im Großstadtmoloch Berlin - die sich begegnen, entdecken und zueinander hingezogen fühlen.

In jeder Minute sehen die Menschen Wunder - wie diese weißen Wolken. Wir wissen nicht, woher sie kommen und wohin sie wollen. Sie waren immer da und sie werden immer da sein. Sie geben uns das Gefühl der Beständigkeit und das ist schön. Her mit dem schönen Leben.

Quelle: barnsteiner-film (Presseheft)

Auszeichnungen

  • 23. Filmfest Emden-Norderney 2012 (09.06.2012): Sonderpreis der Insel Norderney "Ein Schreibtisch am Meer" (Sheri Hagen)
  • 4. Kirchliches Filmfestival Recklinghausen 2013 (16.03.2013): Sheri Hagen

Herr K. meint ...

Der Episodenfilm ist das Regiedebüt der Schauspielerin Sheri Hagen.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Das Drama erzählt von drei Paaren in Berlin, zwischen denen sich neue Beziehungskonstellationen entwickeln. Gemeinsam ist ihnen, dass Blindheit beziehungsweise eine Sehbehinderung ihr Leben bestimmt, und. Der episodenhaft erzählte Film konzentriert sich ganz auf seine Figuren und schildert diese sehr einfühlsam. Trotz aller angesprochenen Probleme wird er von einer positiven Haltung und Humor getragen. Zwar könnten kurze Szenen sexueller Thematik und einzelne bedrohliche Momente Kinder im Vorschulalter irritieren, 6-Jährige sind jedoch bereits in der Lage, diese Aspekte zu verarbeiten. Diese Einzelszenen sind schlüssig in den Kontext eingebettet und werden klar und verständlich aufgelöst. Obwohl sich der Film eindeutig an ein erwachsenes Publikum richtet, ist eine Überforderung für Kinder im Grundschulalter auszuschließen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 10.10.13]

Web-Tipps