Filmplakat

Der Medicus (Bildnachweis: Universal)© Universal

Teaserplakat

Der Medicus (Bildnachweis: Universal)© Universal

DVD-Cover (2014)

Der Medicus (Bildnachweis: Universal HE)© Universal HE

Der Medicus

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Physician. Kinostart: 25.12.2013 (DE). Verleih: Universal Pictures International Germany (DE). Länge: 149:00 Min. (FSK, 25 fps), 150 Min. (Presseheft) bzw. 155:13 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren. FBW: besonders wertvoll.

Regie: Philipp Stölzl. Drehbuch: Jan Berger (Co-Writer: Philipp Stölzl, Simon Block & Christoph Müller), nach dem Roman von Noah Gordon. Kamera: Hagen Bogdanski. Schnitt: Sven Budelmann. Szenenbild: Udo Kramer (Production Designer), Stefan Hauck (Supervising Art Director), Stephan Speth, Anja Müller & Samuel Jaeger (Art Director), Heike Wolf (Set Decorator Germany), Mark Rosinski (Set Decorator Morocco). Kostümbild: Thomas Oláh. Maskenbild: Heike Merker (Make-Up and Hair Designer). Musik: Ingo Ludwig Frenzel. Ton: Max Thomas Meindl (Production Sound), Guido Zettier (Supervising Sound Editor / Sound Designer), Benjamin A. Rosenkind (Sound Re-Recording Mixer). Spezialeffekte: Adolf Wojtinek (SFX supervisor). Visuelle Effekte: Denis Behnke (Visual Effects Supervisor, Pixomondo).

Darsteller: Tom Payne (Rob Cole), Stellan Skarsgård (Barber), Olivier Martinez (Shah Ala ad Daula), Emma Rigby (Rebecca), Elyas M'Barek (Karim), Fahri Yardim (Davout Hossein), Makram J. Khoury (Imam), Michael Marcus (Mirdin), Ben Kingsley (Ibn Sina) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

DER MEDICUS erzählt die Geschichte des Waisen Rob Cole (Tom Payne), der aus dem mittelalterlichen England ins persische Isfahan reist, um dort unter Ibn Sina (...), "dem Arzt aller Ärzte", Medizin zu studieren. Damit will er seinem brennenden Verlangen, den Menschen zu helfen, gerecht werden. Unterwegs begegnet Rob Cole zahllosen Gefahren und Herausforderungen, muss Opfer erbringen und sich seinen Weg bedingungslos erkämpfen. Am Ende wird sein unbeirrtes Streben nach Wissen mit Erkenntnissen über die Welt und über sich selbst mit Freundschaft und wahrer Liebe belohnt. DER MEDICUS, nach dem Weltbestseller von Noah Gordon, ist eine der größten Abenteuergeschichten der Populärliteratur unserer Zeit. Ein Epos zwischen Orient und Okzident, zwischen Liebe und Hass, zwischen Wissenschaft und Religion.

Quelle: Universal Pictures International Germany (Presseheft)

Productionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von UFA Cinema (Produzenten: Wolf Bauer & Nico Hoffmann) in Koproduktion mit ARD Degeto (Produzentin: Christine Strobl) und Beta Cinema (Produzenten: Jan Mojto & Dirk Schürhoff) in Zusammenarbeit mit CinePostproduction, Pixomondo und Cine Mobil.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Der Historienfilm schildert die Abenteuer eines jungen Mannes im 11. Jahrhundert, der England verlässt, um im Orient bei den besten Lehrern die Heilkunst zu studieren. Dabei begegnet er der Liebe seines Lebens, gerät aber auch in viele Gefahren und in die Religionskonflikte seiner Zeit. Der Film ist mit genretypischer Opulenz, doch bedächtig und auch für ein junges Publikum gut nachvollziehbar erzählt. Einige dramatische, auch düstere Szenen sowie drastische Darstellungen von Krankheit und Tod können Kinder unter 12 Jahren ängstigen. 12-Jährige können sie jedoch bereits im Kontext der Geschichte verarbeiten. Das historische Setting des Films sowie ihre Vertrautheit mit den Genremustern ermöglicht ihnen jederzeit ausreichende emotionale Distanzierung. Auch der Protagonist als durchweg positive Identifikationsfigur und die Thematisierung von Menschenliebe und Toleranz sorgen dafür, dass der Film auf 12-Jährige nicht überfordernd oder desorientierend wirkt.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 26.01.14]

Webtipps