Filmplakat

Der Nächste, bitte! (Bildnachweis: Universum)© Universum

DVD-Cover (2013)

Der Nächste, bitte! (Bildnachweis: Universum)© Universum

Der Nächste, bitte!

Stab und Besetzung

Originaltitel: Un plan parfait. Kinostart: 31.10.2012 (FR), 21.03.2013 (DE). Verleih: SquareOne Entertainment / Universum Film (DE). Länge: 104 Min. (Presseheft) bzw. 105:19 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren (Freigabekarte). FBW: -

Regie: Pascal Chaumeil. Drehbuch: Laurent Zeitoun & Yoann Gromb (Collaboration: Béatrice Fournera). Kamera: Glynn Speeckaert. Schnitt: Dorian Rigal-Ansous. Szenenbild: Hervé Gallet (Décors), (Art Director), (Set Decorator). Kostümbild: Véronique Perier. Maskenbild: Flore Masson & Suzel Bertrand (Chefs maquilleuses), Jean-Christophe Spadaccini (Chef maquilleur SFX), Juliette Martin (Chef coiffeuse). Musik: Klaus Badelt. Ton: Julien Sicart, Jean Goudier & Thoms Gauder (Son). Spezialeffekte: David Danesi & Seif Boutella (Superviseurs effets spéciaux). Visuelle Effekte: Ronald Grauer (Superviseur VFX, Benuts).

Darsteller: Diane Kruger [Isabelle], Dany Boon [Jean-Yves], Alice Pol (Corinne), Jonathan Cohen (Patrick), Robert Plagnol (Pierre), Bernadette Le Saché (Solange), Laure Calamy (Valérie), Etienne Chicot (Edmond) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Stephanie Kellner [Isabelle], Olaf Reichmann [Jean-Yves] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

"Der Nächste, bitte!" heißt es schon seit Generationen für die Frauen in Isabelles (...) Familie: Denn seit über hundert Jahren sind wie durch einen Fluch alle ersten Ehen ihrer Vorfahrinnen gescheitert. Erst die zweite Ehe brachte jeweils das ewige Glück. Das will Isabelle (...) auch endlich mit Pierre, ihrem Liebsten, finden. Und um den Fluch zu umgehen, schmiedet sie einen perfekten Plan: finde irgendeinen Dummen, verführe ihn, heirate ihn und lass dich sofort wieder scheiden, um dann den Mann deiner Träume zu ehelichen. Klingt einfach, wenn das zufällige Opfer nicht der ziemlich vertrottelte Jean-Yves Berthier (...) wäre, Redakteur eines bekannten Reiseführers, dem sie von den Massai am Kilimandscharo bis nach Moskau folgen muss, um zum Ziel zu kommen.

Eine Hochzeitsreise der besonderen Art, bei der Isabelle die verrücktesten Abenteuer besteht, ihrem unschuldigen Opfer das Leben zur Hölle macht und sich selbst und ihren Plan vom Glück von einer ganz neuen Seite kennen lernt.

Quelle: Universum Film (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.
  • FR: TP - Tous publics.

FSK (Freigabebegründung):

Romantische Komödie über eine junge Frau, die ihren Freund heiraten möchte, aber Angst vor dem angeblichen Fluch hat, demzufolge jede erste Ehe in ihrer Familie geschieden wird. Also will sie zunächst einen ihr völlig fremden Reisejournalisten heiraten und sich dann sofort wieder scheiden lassen - doch alles kommt anders als geplant. Der Film erzählt seine Geschichte mit vertrauten Elementen des Genres Liebeskomödie, zeigt Situationskomik und turbulente Verwicklungen vor den farbenprächtigen Hintergründen fremder Länder und in heller, positiver Atmosphäre. Auch sehr jungen Zuschauern erschließt sich die Handlung bereits problemlos. Einzelne dramatischere Begebenheiten werden schnell wieder auf- und durch ruhige, dialogorientierte Sequenzen abgelöst. Für Kinder im Grundschulalter birgt der Film daher nicht das Risiko einer Beeinträchtigung.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 24.08.13]