Filmplakat

Djeca - Kinder von Sarajevo (Bildnachweis: Barnsteiner)© Barnsteiner

Djeca - Kinder von Sarajevo

Stab und Besetzung

Originaltitel: Djeca. Internationaler Titel: Children of Sarajevo. Festivals: 21.05.2012 (Festival de Cannes). Kinostart: 20.03.2013 (FR), 07.11.2013 (DE). Verleih: barnsteiner-film (DE). Länge: 89:35 Min. (FSK, 24 fps) bzw. 90 Min. (Presseheft). FSK: ab 6 Jahren. FBW: -

Regie: Aida Begić. Drehbuch: Aida Begić. Kamera: Erol Zubčević. Schnitt: Miralem S. Zubčević. Szenenbild: Sanda Popovac (Scenografkinja), Dragan Denda (Rukovodilac scenografije). Kostümbild: Sanja Džeba. Maskenbild: Jana Schulze (šminka i maska). Musik: - Ton: Igor Čamo (dizajner zvuka), Miroslav Babić (Snimatelj zvuka / Montaža dijaloga), Michael Kaczmarek (Mikser zvuka).

Darsteller: Marija Pikić (Rahima), Ismir Gagula (Nedim) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende], Nikola Djuričko (Tarik), Jasna Ornela Beri (Saliha), Bojan Navojec (Davor), Aleksandar Seksan (Rizo), Mirela Lambić (Jasna), Velibor Topić (Melić) u.a. [in der Reihenfolge des Abspanns]

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Rahima (23) und Nedim (13) sind Waisen des Bosnienkriegs. In Sarajevo leben sie in einer Gesellschaft im Übergang, die ihren moralischen Kompass verloren hat. Rahima findet Trost im Islam und organisiert den Alltag für sich und ihren Bruder. Als Köchin arbeitet sie in einem gut gehenden Restaurant. Was sie verdient, reicht gerade zum Überleben. Ihr 10 Jahre jüngerer Bruder kann sich mit der Situation nicht arrangieren, er sieht sich als Opfer des Krieges und legt sich in der Schule mit der neuen Elite an. Die Situation eskaliert, als er sich mit dem Sohn eines lokalen Machthabers prügelt. Nun wird das Leben der Geschwister am Rande des Existenzminimums noch schwieriger. Die alten Seilschaften funktionieren noch, aber Rahima gibt nicht auf ...

Quelle: barnsteiner-film (Presseheft) [PDF]

Auszeichnungen

Kirchliche Filmempfehlungen:

  • Kirchliche Filmbeauftragte der Schweiz: Film des Monats April 2013
  • Jury der Ev. Filmarbeit: Film des Monats November 2013
  • Katholische Filmkritik: Kinotipp 245/November 2013

Filmzitate

Rahima: Wir sind nicht im Wald aufgewachsen, sondern im Krieg.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 6 Jahren.
  • FR: TP - Tous publics.

FSK (Freigabebegründung):

Drama über eine junge muslimische Frau in Sarajevo, die sich und ihren 14-jährigen Bruder mehr schlecht als recht über Wasser hält. Die alltäglichen Diskriminierungen hält sie aus, doch als ihr Bruder auf die schiefe Bahn gerät, weiß sie zunächst keinen Rat. Die Inszenierung ist ruhig und konzentriert sich auf die Figuren, deren Situation und Motivation gut nachvollziehbar sind. Obwohl der Film sich eindeutig an ein erwachseneres Publikum richtet und 6-Jährige sicher nicht alle Aspekte verstehen - was durch die Originalfassung mit Untertiteln zusätzlich erschwert wird -, sind sie bereits in der Lage, mit der teilweise beklemmenden Atmosphäre umzugehen. Da sowohl die Bild- wie auch die Tonebene keine drastischen Gewaltdarstellungen oder anderweitig bedenklichen Elemente beinhalten, kann die genannte Altersgruppe den Film ohne Beeinträchtigung verarbeiten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 15.12.13]

Webtipps