Filmplakat

Fack Ju Göhte (Bildnachweis: Constantin)© Constantin

Teaserplakat

Fack Ju Göhte (Bildnachweis: Constantin)© Constantin

DVD-Cover (2014)

Fack Ju Göhte (Bildnachweis: Constantin)© Constantin

Fack Ju Göhte

Stab und Besetzung

Originaltitel: Fack Ju Göhte. Kinostart: 07.11.2013 (DE). Verleih: Constantin Film Verleih (DE). Länge: 118 Min. (Presseheft) bzw. 118:17 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Bora Dagtekin. Drehbuch: Bora Dagtekin. Kamera: Christof Wahl. Schnitt: Charles Ladmiral & Zaz Montana. Szenenbild: Matthias Müsse & Christian Schäfer (Szenenbild), Thomas Göldner (Art Director), Nele Jordan (Set Decoration). Kostümbild: Regina Tiedeken. Maskenbild: Nadine Scherer & Christina Baier (Maske). Musik: Beckmann, Konstantin "Djorkaeff" Scherer & Beatzarre. Ton: Thorsten Bolzé (Ton), Hubert Bartholomae (Mischung + Sound Design). Spezialeffekte: Jan Singh ((Star Effects). Visuelle Effekte: Dominik Trimborn (VFX Supervisor, ARRI VFX).

Darsteller: Elyas M'Barek (Zeki Müller), Karoline Herfurth (Lisi Schnabelstedt), Katja Riemann (Gudrun Gerster), Jana Pallaske (Charlie), Alwara Höfels (Caro), Jella Haase (Chantal), Anna Lena Klenke (Laura), Max von der Groeben (Danger), Gizem Emre (Zeynep), Aram Arami (Burak), Uschi Glas (Ingrid Leimbach-Knorr), Margarita Broich (Frau Sieberts), Christian Näthe (Biolehrer), Bernd Stegemann (Herr Gundlach), Farid Bang (Paco) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Inhalt (Presseheft):

Auf sein vergrabenes Diebesgut wurde einfach eine verdammte Turnhalle gebaut. Der Ex-Knacki Zeki Müller (...) hat keine andere Wahl und muss als vermeintlicher Aushilfslehrer an der Goethe-Gesamtschule anheuern. Und jetzt hat das deutsche Bildungssystem ein Problem mehr. Den krassesten Lehrer aller Zeiten. Während er nachts nach seiner Beute gräbt, bringt er tagsüber mit seinen ruppigen aber nachhaltigen Lehrmethoden die Chaotenklasse 10b auf Spur. Ohne zu ahnen, in wen sie sich da gerade verliebt, ermahnt die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt (...) ihren vermeintlichen Kollegen emsig zu pädagogischer Verantwortung und erweckt in dem Raubein moralische Restwerte zum Leben.

Quelle: Constantin Film Verleih (Presseheft) [PDF]

Produktionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von Rat Pack Filmproduktion (Produzenten: Lena Schömann, Christian Becker & Bora Dagtekin) in Koproduktion mit Constantin Film (...).

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 12 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über einen raubeinigen Kleinkriminellen, der bei der Suche nach verstecktem Diebesgut einen Job als Aushilfslehrer in einer Schule antritt. Die Dialoge und der Humor des Films sind von einer oftmals derben und zotigen Sprache geprägt, der "Lehrer" wendet mitunter sehr drastische Erziehungsmethoden an. Durch die klamaukhaft überzogene Inszenierung ist für Kinder ab 12 Jahren jedoch stets deutlich erkennbar, dass die Darstellungen nichts mit schulischer Realität tun zu haben. Auch passiert nie wirklich etwas Schlimmes und keine der Figuren wird denunziert oder ernsthaft psychisch oder physisch verletzt. Eine irritierende oder gar desorientierende Wirkung kann bei ab 12-Jährigen daher ausgeschlossen werden.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 16.05.14]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Filmstart
  2. Schule [5:11]
  3. K.o.-Tropfen [10:57]
  4. Lehrerzimmer [16:56]
  5. Klasse 10 b [20:23]
  6. Nachts in der Schule [25:53]
  7. Paintball [32:30]
  8. Nur eine Nacht [37:37]
  9. Schwimmunterricht [42:10]
  10. Tunnelbau [47:58]
  11. Make-up [53:06]
  12. Klassenausflug [59:59]
  13. Romeo und Julia [1:05:38]
  14. Graffiti [1:10:35]
  15. Sexualhormone [1:14:45]
  16. Beute gefunden [1:20:16]
  17. Die Aufführung [1:26:08]
  18. Aufgeflogen [1:30:53]
  19. Kein Überfall [1:36:43]
  20. Geständnis [1:41:07]
  21. Abspann mit Outtakes [1:44:04]

Quelle: Highlight Communications (EAN: ...)