Filmplakat

Passion (Bildnachweis: Ascot Elite)© Ascot Elite

DVD-Cover (2013)

Passion (Bildnachweis: Ascot Elite HE)© Ascot Elite HE

Passion

Stab und Besetzung

Originaltitel: Passion. Festivals: 07.09.2012 (Filmfestspiele Venedig). Kinostart: 13.02.2013 (FR), 02.05.2013 (DE), 30.08.2013 (US eingeschränkt). Verleih: Ascot Elite Filmverleih (DE). Länge: 97 Min. (Presseheft), 101:07 (FSK, 25 fps) bzw. 105:20 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 16 Jahren. FBW: -

Regie: Brian De Palma. Drehbuch: Brian De Palma, nach dem Film "Crime d'amour" (Regie: Alain Corneau). Kamera: José Luis Alcaine. Schnitt: François Gedigier. Szenenbild: Cornelia Ott (Production Designer), Astrid Poeschke (Supervising Art Director), Ute Bergk (Set Decorator). Kostümbild: Karen Muller-Serreau. Maskenbild: Björn Rehbein & Thi Thanh Tu N'guyen (Key Make Up), Morgane Bernhard (Key Hair). Musik: Pino Donaggio. Ton: Nicolas Cantin (Sound Engineer), Jean-Paul Hurier & Damien Lazzerini (Re-recording Sound Mixers). Spezialeffekte: Till Hertrich (Lead Sr. Technician SFX, Nefzers Babelsberg). Visuelle Effekte: Frédéric Moreau (Visual Effects Designer, def2shoot), Mikael Tanguy (Visual Effects Supervisor, def2shoot).

Darsteller: Rachel McAdams (Christine), Noomi Rapace (Isabelle), Karoline Herfurth (Dani), Paul Anderson (Dirk) [in der Reihenfolge der Titelsequenz], Dominic Raacke (J.J. Koch), Rainer Bock (Inspector Bach) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Christine (...) besitzt die Eleganz und Lässigkeit einer erfolgreichen Businessfrau, die sich im Laufe ihrer Karriere an Geld, Macht und Erfolg gewöhnt hat. Sie scheut keine Minute davor zurück, ihre unschuldig wirkende Mitarbeiterin Isabelle (...) auszubeuten und deren bahnbrechende Ideen für den eigenen geschäftlichen Erfolg zu stehlen. Warum auch? Christine sieht sich und Isabelle als ein starkes Team und führt die junge, ergebene Frau immer tiefer hinein in ein fatales Spiel aus Verführung und Manipulation, aus Dominanz und Erniedrigung. Doch als Isabelle eine Affäre mit Christines früherem Liebhaber beginnt, bricht zwischen den Frauen ein Kampf um Leben und Tod aus. Während Isabelle eine Ballettaufführung besucht, nimmt Christine die Einladung zu einem Blind Date an. Sie liebt Überraschungen über alles und ist schon gespannt, wer im Schlafzimmer auf sie wartet. Das Schicksal nimmt seinen Lauf ...

Quelle: Ascot Elite Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Herr K. meint ...

Gepflegte Langeweile.

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ab 16 Jahren.
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for sexual content, language and some violence).

FSK (Freigabebegründung):

Thriller über den erbitterten Konkurrenzkampf zwischen einer zunächst naiven Anfängerin im Werbe-Business und ihrer durchtriebenen Vorgesetzten. Nach anfänglicher Freundschaft mündet ihr Verhältnis in Intrigen und Verrat bis hin zu tödlicher Eskalation. Mit Elementen des Beziehungsdramas spielend und in kühler Stilisierung inszeniert, steigert der Film seine Spannung bis hin zu überraschenden Wendungen, die Jugendliche unter 16 Jahren verwirren oder verstören könnten. 16-Jährige können mit den dramatischen Elementen und einzelnen, nicht spekulativ ins Bild gesetzten Szenen von Sex und Gewalt umgehen. Sie sind in der Lage, die Gewaltdarstellungen in den Kontext des Thrillergenres einzuordnen. Zudem erleichtert ihnen die artifizielle Gestaltung des Films die emotionale Distanzierung, weshalb diese Altersgruppe den Film ohne Überforderung oder Desorientierung verarbeiten kann.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 29.12.13]

Webtipps

DVD-Kapitel

  1. Der Plan
  2. London [8:50]
  3. Smalltalk [15:13]
  4. Dirk [25:45]
  5. "1000%" [32:25]
  6. Entgleisungen [39:53]
  7. Pillen [47:44]
  8. Im Ballett [55:40]
  9. Kommissar Bach [1:03:41]
  10. Die Beweise [1:11:32]
  11. Armselig [1:19:44]
  12. Rosen zum Abschied [1:25:41]

Quelle: Ascot Elite Home Entertainment (EAN: ...)