Filmplakat

Crulic - Weg ins Jenseits (Bildnachweis: Mouna)© Mouna

Crulic - Weg ins Jenseits

Stab und Besetzung

Originaltitel: Crulic - drumul spre dincolo. Internationaler Titel: Crulic - The Path to Beyond. Festivals: 07.08.2011 (Festival del film Locarno), 03.11.2011 (FilmFestival Cottbus). Kinostart: 21.10.2011 (RO), 01.12.2012 (PL), 12.12.2012 (FR), 16.01.2014 (DE). Verleih: Mouna Filmverleih (DE). Länge: 72:56 Min. (FSK, 25 fps), 73 Min. (Presseheft) bzw. 75:53 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 6 Jahren. FBW: -

Regie: Anca Damian. Drehbuch: Anca Damian (Narration Consultant: Elena Vlădăreanu. Kamera: Ilija Zogovsky, Raluca Popa, Anca Damian & Eugeniusz Wojnarowski (Photography). Schnitt: Cătălin Cristuţiu. Musik: Piotr Dziubek. Ton: Bartłomiej Bogacki (Location Sound / Sound Effects Design / Sound effects postproduction), Edyta Sęk (Head of Sound Postproduction, Alvernia Studios), Sebastian Włodarczyk & Piotr Witkowski (Sound Re-recording, Alvernia Studios). Animation: Dan Panaitescu, Raluca Popa, Dragoş Ştefan, Roxana Benţu & Tuliu Oltean (Artwork and animation).

Inhalt

Synopsis (Presseheft):

Der mehrfach preisgekrönte, kunstvoll animierte Kino-Dokumentarfilm "CRULIC - Weg ins Jenseits" erzählt die kurze Lebensgeschichte von Claudiu Crulic. Der Rumäne verstarb mit 33 Jahren nach langem Hungerstreik in polnischer Haft in Erwartung eines Prozesses wegen Diebstahls. In vielen Briefen aus dem Gefängnis an rumänische Politiker und die polnische Justiz erbat Crulic immer wieder veränderte Haftbedinungen und lieferte Beweise für seine Unschuld. Er wurde über mehrere Monate ignoriert. Bis es zu spät war. Der Tod von Crulic führte zum Rücktritt des rumänischen Außenministers. [...]

Quelle: Mouna Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Auszeichnungen

  • FilmFestival Cottbus 2011: Lobende Erwähnung & Preis der Ökumenischen Jury

Webtipps

Lesen Sie mehr