Filmplakat

Der Junge Siyar (Bildnachweis: Dualfilm)© Dualfilm

Der Junge Siyar

Stab und Besetzung

Originaltitel: Før snøen faller. Internationaler Titel: Before Snowfall. Kinostart: 14.01.2013 (NO), 11.09.2014 (DE). Verleih: Dualfilm Verleih (DE). Länge: 104:51 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Hisham Zaman. Drehbuch: Kjell Ola Dahl & Hisham Zaman. Kamera: Marius Matzow Gullbrandsen. Schnitt: Sverrir Kristjansson & Arild Tryggestad. Szenenbild: Olivier Meidinger (Production Designer Berlin and Istanbul). Kostümbild: Birgitt Kilian & Ozge Ozturk. Maskenbild: Tatiana Baysal (Make Up Artist). Musik: David Reyes. Ton: Christian Conrad (Sound Designer), Ansgar Frerich (Rerecording Mixer). Visuelle Effekte: Florian Obrecht & Hector Robles Fernandes (VFX Artist).

Darsteller: Taher Abdullah Taher (Siyar), Suzan Ilir (Evin), Bahar Özen (Nermin), Ava Abdulsattar (Nergiz), Ahmet Zirek (Miro), Nazmi Kirik (Karzan), Birol Ünel (Greek Police Officer) u.a. [in der Reihenfolge des Abspanns].

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Siyar soll durch den Mord an seiner Schwester die Familienehre wiederherstellen. Die Suche nach ihr führt den kurdischen Jungen aus seinem Dorf quer durch Europa. Diese Odyssee durch eine andere Welt verändert sein Leben.

Siyar lebt in einem kleinen kurdischen Dorf im Nordirak. Er ist zwar noch ein Teenager, aber seit dem Tod seines Vaters muss er als Familienoberhaupt die Entscheidungen treffen. Als seine ältere Schwester kurz vor ihrer arrangierten Hochzeit verschwindet, wird Siyar auf eine abenteuerliche Reise durch Europa geschickt, um mit einem Ehrenmord sein Ansehen zu retten. In Istanbul lernt er das Straßenmädchen Evin kennen. Als er sie auf seine illegale Reise mitnimmt, verschieben sich mehr und mehr seine Wertvorstellungen.

Quelle: Dualfilm Verleih (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Das Drama erzählt mit Elementen des Roadmovies und des Coming-of-Age-Films von der Odyssee eines jungen Kurden durch Europa bis nach Oslo, wo er einen Mord begehen soll, um die Familienehre wiederherzustellen. In überwiegend düsterer Atmosphäre und mit ungeschönter Darstellung von sozialem Elend thematisiert der Film das Aufeinanderprallen von Tradition und Moderne. Die Hauptfigur ist dabei stets etwas verschlossen dargestellt und hält den Zuschauer auf Distanz. Während Kinder unter 12 Jahren von einzelnen harschen Elementen der Inszenierung überfordert werden könnten, sind 12-Jährige aufgrund ihrer bereits gesammelten Lebens- und Medienerfahrung in der Lage, sich mit dem Gezeigten auseinander zu setzen und es in den sozialen Kontext einzuordnen. Für diese Altersgruppe stellt der Film zwar sicher eine Herausforderung dar, er lässt ihnen aber genug Raum und Zeit, um die Eindrücke zu reflektieren, sodass er sie nicht emotional überfordert.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 21.10.14]

Webtipps