Filmplakat

Hercules (Bildnachweis: Paramount)© Paramount

DVD-Cover (2014)

Hercules (Bildnachweis: Paramount HE)© Paramount HE

Hercules

Stab und Besetzung

Originaltitel: Hercules. Kinostart: 25.07.2014 (UK, US), 04.09.2014 (DE). Verleih: Paramount Pictures Germany (DE). Länge: 98:30 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Brett Ratner. Drehbuch: Ryan J. Condal & Evan Spiliotopoulos, nach "Hercules" (Radical Comics) von Steve Moore. Kamera: Dante Spinotti. Schnitt: Mark Helfrich & Julia Wong. Szenenbild: Jean Vincent Puzos (Production Designer), Jason Knox-Johnston (Supervising Art Director), Tom Still & Bence Erdelyi (Art Directors), Tina Jones (Set Decorator). Kostümbild: Jany Temime. Maskenbild: Paul Engelen (Makeup Department Head), Aldo Signoretti (Hair Department Head / Hair and Wig Designer). Musik: Fernando Velazquez. Ton: Mac Ruth (Sound Mixer), Tim Chau & Clayton Weber (Sound Designers), Tim Chau & Patrick Dodd (Supervising Sound Editors), Tim Chau & Chris Burdon (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Neil Corbould (Special Effects Supervisor). Visuelle Effekte: John Bruno (Visual Effects Supervisor) u.a.

Darsteller: Dwayne Johnson (Hercules), Ian McShane (Amphiaraus), Rufus Sewell (Autolycus), Aksel Hennie (Tydeus), Ingrid Bolsø Berdal (Atalanta), Reece Ritchie (Iolaus), Tobias Santelmann (Rhesus), Joseph Fiennes (King Eurystheus), Peter Mullan (Sitacles), John Hurt (Lord Cotys), Rebecca Ferguson (Ergenia), Isaac Andrews (Arius) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Ingo Albrecht (Hercules), Klaus-Dieter Klebsch (Amphiaraus), Thomas Nero Wolff (Autolycus), Stefan Krause (Tydeus), Katharina Spiering (Atalanta), Nico Sablik (Iolaus), Johannes Berenz (Rhesus), Frank Schaff (King Eurystheus), Oliver Stritzel (Sitacles), Jürgen Thormann (Lord Cotys), Berenice Weichert (Ergenia) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Der legendäre Hercules (...) führt seine Söldner und die Armee von König Cotys (...) in die Schlacht um Thrakien. Sie wollen das Reich von dem teuflischen Centaur Rhesus (...) befreien, der das Land in einem blutigen Bürgerkrieg in Schutt und Asche gelegt hat. Ihr Ziel: den rechtmäßigen Throninhaber Cotys wieder an die Macht bringen. Doch Hercules, halb Mensch, halb Gott, ahnt nicht, dass Cotys ein doppeltes Spiel mit ihm treibt. Sein größter Kampf, der alles von ihm fordern und seine sagenumwobenen Fähigkeiten auf die Probe stellen wird, steht unmittelbar bevor ...

Quelle: Paramount Pictures Germany (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 12A - Suitable for 12 years and over (Consumer Advice: moderate violence, bloody images, moderate sex references, strong language).
  • US: PG-13 - Parents Strongly Cautioned (Reason: Rated PG-13 for epic battle sequences, violence, suggestive comments, brief strong language and partial nudity).

FSK (Freigabebegründung):

Fantasyfilm, der angelehnt an die klassische griechische Sagenwelt in episch-monumentalen Bildern von Hercules und seinem Kampf gegen einen tyrannischen Herrscher erzählt. Die Geschichte entfaltet sich gut nachvollziehbar und ist mit zahlreichen vertrauten Elementen des Genres inszeniert. Jederzeit ist dabei auch die Fiktionalität des Geschehens entschlüsselbar. Das Setting in einer fernen, mythischen Welt ermöglicht bereits jüngeren Zuschauern eine ausreichende emotionale Distanzierung, zumal einzelne komische Momente die Dramatik auflockern. Obwohl die Schlachtenszenen auch brutale und grausame Bilder bergen, sind 12-Jährige bereits in der Lage, diese im Gesamtkontext zu verarbeiten. Die klare Aufteilung in Gut und Böse und der positive, mitfühlend handelnde Held sorgen außerdem dafür, dass für diese Altersgruppe keine Gefahr einer desorientierenden Wirkung besteht und sie den Film ohne Beeinträchtigung verarbeiten kann.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 01.01.15]

Webtipps

Filme, die Sie auch interessieren könnten