Filmplakat

Mädelsabend (Bildnachweis: Universum)© Universum

Mädelsabend

Stab und Besetzung

Originaltitel: Walk of Shame. Kinostart: 02.05.2014 (Us eingeschränkt), 26.06.2014 (DE). Verleih: Universum Film (DE). Länge: 95:05 Min. (FSK, 24 fps). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Steven Brill. Drehbuch: Steven Brill. Kamera: Jonathan Brown. Schnitt: Patrick J. Don Vito. Szenenbild: Perry Andelin Blake (Production Designer), Alan Au (Art Director), Karen O'Hara (Set Decorator). Kostümbild: Lindsay McKay. Maskenbild: Melanie Hughes-Weaver (Department Head Make-Up), Cheryl Marks (Department Head Hair Stylist). Musik: John Debney. Ton: Steven Morrow (Sound Mixer), ... (Supervising Sound Editor), ... (Re-Recording Mixer). Spezialeffekte: Larz Anderson (Special Effects Coordinator). Visuelle Effekte: ... (Visual Effects Supervisor).

Darsteller: Elizabeth Banks (Meghan), James Marsden (Gordon), Gillian Jacobs (Rose), Sarah Wright Olsen (Denise), Kevin Nealon (Chopper Steve), Ethan Suplee (Officer Dave), Bill Burr (Officer Walter), Lawrence Gilliard Jr. (Scrilla), Alphonso McAuley (Pookie), Ken Davitian (Cab Driver), Oliver Hudson (Kyle), Willie Garson (Dan Karlin), Bryan Callen (Dealer), ... (...) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Für die ehrgeizige Journalistin Meghan Miles (...) scheint ein Traum wahr zu werden: der lang ersehnte Job als Nachrichtensprecherin bei einem landesweiten TV-Sender ist in greifbare Nähe gerückt. Als sie jedoch erfährt, dass sie den Karrieresprung nur knapp verpasst und sich auch noch ihr Freund von ihr getrennt hat, beschließt die sonst eher geradlinige, konservative Meghan den Kummer zusammen mit ihren Freundinnen mit einer rauschenden Partynacht zu vergessen - gekrönt von reichlich Alkohol und einem One-Night-Stand mit einem schönen Unbekannten (...).

Dumm nur, dass sich Meghan am nächsten Morgen nicht nur verkatert, sondern auch völlig hilflos ohne Telefon, Geld, Ausweis oder Auto wiederfindet - und das mitten in L.A. Ein Missverständnis folgt dem anderen und bald hat Meghan auch noch die Polizei am Hals. Zu allem Überfluss ist sie nun doch wieder im Rennen für den Traumjob, wenn sie es nur rechtzeitig zum Vorsprechen beim Sender am anderen Ende der Stadt schafft ...

Quelle: Universum Film (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language and some sexual content).

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über eine junge Nachrichtensprecherin, die in einer langen Partynacht in eine ganze Reihe turbulenter Zwischenfälle um Drogen, Sex und Straffälligkeiten verwickelt wird. Der bereits für ein junges Publikum leicht nachvollziehbare und mit den genretypischen Überzeichnungen erzählte Film nimmt zwar im Verlauf des Films an Tempo auf, entfaltet aber für ab 12-Jährige keine übererregende Wirkung. Während Jüngere von einigen Aspekten - etwa den thematisierten Exzessen und der oft stark sexualisierten Sprache - irritiert werden könnten, sind 12-Jährige aufgrund ihrer Medienerfahrung in der Lage, sich ausreichend davon zu distanzieren. Charaktere und Handlung erkennt diese Altersgruppe eindeutig als überzeichnet. Auch verherrlicht der Film die dargestellten Handlungsweisen nicht, sondern bietet stattdessen mit der Protagonistin eine moralische Haltung an. Daher ist für 12-Jährige keine überfordernde oder sozialethisch desorientierende Wirkung zu befürchten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 18.07.14]

Webtipps