DVD-Cover (2014)

Mindscape (Bildnachweis: Studiocanal HE)© Studiocanal HE

Mindscape

Stab und Besetzung

Originaltitel: Mindscape [US: Anna]. Festivals: xx.xx.2013 (Sites). Kinostart: 25.07.2014 (UK). Verleih: Studiocanal Filmverleih (DE). Länge: 94:32 Min. (25 fps (FSK)) bzw. 98:28 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Jorge Dorado. Drehbuch: Guy Holmes. Kamera: Oscar Faura. Schnitt: Jaime Valdueza. Szenenbild: Alain Baineé (Production Designer), Laia Ateca (Art Director), Irene Montcada & Mariona Ferrer (Set Decorators). Kostümbild: Clara Bilbao. Maskenbild: Alma Casal (Make-Up & Hair Designer). Musik: Lucas Vidal. Ton: Alvaro López-Arregui (Sound Designer), Nicolas de Poulpiquet (Re-Recording Mixer), Alvaro López-Arregui (Production Sound Mixer). Spezialeffekte: Lluís Rivera Jové (SFX Coordinator, In Extremis Films Services). Visuelle Effekte: David Heras (VFX Supervisor).

Darsteller: Mark Strong (John Washington), Taissa Farmiga (Anna Greene), Saskia Reeves (Michelle Greene), Richard Dillane (Robert), Indira Varma (Judith Morrow), Noah Taylor (Peter Lundgren), Alberto Ammann (Tom Ortega), Brian Cox (Sebastian) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Tom Vogt (John Washington) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

Der Kriminalpsychologe John Washington (...) hat eine einzigartige Fähigkeit, in das Gedächtnis anderer Menschen eintauchen zu können. Sein neuster Fall stellt ihn allerdings auf eine harte Probe: Bei der äußerst intelligenten 16-jährigen Anna Green (...) soll er herausfinden [,] ob sie lediglich Opfer eines schlimmen Traumas oder eine unberechenbare Soziopathin ist ...

Quelle: Studiocanal (EAN: 4006680071046)

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: sexualised nudity, child sex abuse references, strong bloody images).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for nude sexual images).

FSK (Freigabebegründung):

Der Psychothriller erzählt von einem Kriminalpsychologen mit der besonderen Gabe, in die Gedankenwelt anderer Menschen einzutauchen. Der Fall eines 16-jährigen Mädchens, möglicherweise eine gefährliche Soziopathin, bringt ihn jedoch selbst in größte Gefahr. Der Film erzeugt mit zahlreichen genretypischen Mitteln Spannung und eine unheimliche, bedrohliche Atmosphäre, die insbesondere durch die wirkungsvolle Tonspur verstärkt wird. Jüngere Zuschauer können diese Elemente verstören, doch 12-Jährige und Ältere sind aufgrund ihrer Medienerfahrung in der Lage, sie in den Kontext der Geschichte und des Genres einzuordnen und zu verarbeiten. Da der Protagonist als positive Identifikationsfigur emotionalen Halt bietet und die Inszenierung auf explizite Gewaltdarstellungen verzichtet, kann diese Altersgruppe sich auf die Rätsel der Handlung einlassen, ohne von den düsteren Bildern überfordert zu werden. Eine Beeinträchtigung ist daher für 12-Jährige nicht anzunehmen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 26.04.15]

Webtipps