Filmplakat

Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) (Bildnachweis: Fox)© Fox

Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

Stab und Besetzung

Originaltitel: Birdman: Or (The Unexpected Virtue of Ignorance). Festivals: 27.08.2014 (Filmfestspiele Venedig). Kinostart: 17.10.2014 (US eingeschränkt), 01.01.2015 (UK), 29.01.2015 (DE). Verleih: Twentieth Century Fox of Germany (DE). Länge: 119:48 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Alejandro G. Iñárritu. Drehbuch: Alejandro G. Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris Jr. & Armando Bo (Play based on the Story "What We Talk About When We Talk About Love" by Raymond Carver). Kamera: Emmanuel Lubezki. Schnitt: Douglas Crise & Stephen Mirrione. Szenenbild: Kevin Thompson (Production Designer), Stephen H. Carter (Art Director), George DeTitta Jr. (Set Decorator). Kostümbild: Albert Wolsky. Maskenbild: Judy Chin (Makeup Department Head), Jerry Popolis (Hair Department Head). Musik: Antonio Sanchez (Drum Score). Ton: Thomas Varga (Production Sound Mixer), Martin Hernández & Aaron Glascock (Sound Design and Supervision), Jon Taylor & Frank A. Montaño (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Johann Kunz & Conrad Brink (Special Effects Coordinators). Visuelle Effekte: Ara Khanikian (Visual Effects Supervisor, Rodeo FX) u.a.

Darsteller: Michael Keaton (Riggan), Zach Galifianakis (Jake), Edward Norton (Mike), Andrea Riseborough (Laura), Amy Ryan (Sylvia), Emma Stone (Sam), Naomi Watts (Lesley), Lindsay Duncan (Tabitha), Merritt Wever (Annie), Jeremy Shamos (Ralph), Bill Camp (Crazy Man), Damian Young (Gabriel) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a. Synchronsprecher: Joachim Tennstedt (Riggan), Michael Iwannek (Jake), Andreas Fröhlich (Mike), Anna Grisebach (Laura), Sabine Falkenberg (Sylvia), Anja Stadlober (Sam), Claudia Lössl (Lesley) u.a.

Inhalt

Klappentext (DVD-Cover):

In diesem "fieberhaft witzigen" Film (New York Times) von Alejandro G. Iñárritu zeigt Michael Keaton "die beste Leistung seiner Karriere" (Rolling Stone). Er spielt den ehemaligen Filmstar Riggan Thomson, der alles riskiert und zur Rettung seiner Karriere eine Broadway-Show finanziert. Dabei muss er es mit Kollegen, Kritikern, seinem gestörten Alter Ego, seiner ihm fremd gewordenen Tochter (...) und einer launischen Bühnendiva (...) aufnehmen.

Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment (EAN: 4010232065827)

Auszeichnungen

  • AFI Awards 2014 (09.01.2015): Movies of the Year
  • 72. Golden Globe Awards (11.01.2015): Bestes Drehbuch (Alejandro G. Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris Jr. & Armando Bo) und Bester Darsteller - Comedy/Musical (Michael Keaton)
  • 87. Academy Awards (22.02.2015): Bester Film, Beste Regie (Alejandro G. Iñárritu), Bestes Originaldrehbuch (Alejandro G. Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris Jr. & Armando Bo) und Beste Kamera (Emmanuel Lubezki)

AFI Awards 2014: Movies of the Year (Begründung):

BIRDMAN OR (THE UNEXPECTED VIRTUE OF IGNORANCE) sings of the wide divide between artist and celebrity- and the uniting force to feel beloved on the earth. Alejandro González Iñárritu and his brilliant creative ensemble provide a backstage pass into the worried minds behind a Broadway show, asking audiences to consider what is art and what is artifice. Emmanuel Lubezki's camera is fluid in flight, following Edward Norton, Naomi Watts and Emma Stone as they hit the boards with star wattage, and Michael Keaton's tour de force performance soars into the history of cinema as a celebration of both humility and hubris.

Quelle: American Film Institute (AFI)

Kirchliche Filmempfehlungen

  • Jury der Ev. Filmarbeit: Film des Monats Februar 2015
  • Katholische Filmkritik: Kinotipp 276/Januar 2015

Filmzitate

Texteinblendungen zu Beginn des Films: And did you get what you wanted from this life, even so? - I did. - And what did you want? - To call myself beloved, to feel myself beloved on the earth. (Paymond Carver, Last Fragment)

"A thing is a thing, not what is said of that thing."

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: strong language, sex references).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for language throughout, some sexual content and brief violence).

FSK (Freigabebegründung):

Tragikomödie über einen alternden Filmstar, der aus seinem Superhelden-Image ausbrechen und mit einem ernsthaften Broadway-Stück brillieren möchte - was nicht ohne Höhenflüge, Abstürze und zahlreiche Auseinandersetzungen abgeht. Mit satirischer Haltung, dialogreich und scheinbar in einer einzigen langen Einstellung gedreht, taucht der Film hinter die Kulissen von Theater- und Filmwelt und thematisiert den Starruhm, das Altern und die Liebe. Dabei können einige Gefühlsexzesse sowie die teils vulgäre Sprache Kinder unter 12 Jahren überfordern. Doch bereits 12-Jährige sind in der Lage, mit diesen Elementen im Kontext des meist deutlich als fiktional und stilisiert erkennbaren Settings umzugehen. Sie sind aufgrund ihrer Medienerfahrung in der Lage, genug emotionale Distanz aufzubauen und das Verhalten der ambivalenten Figuren kritisch zu hinterfragen. Für diese Altersgruppe ist daher von keiner Überforderung auszugehen.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 19.06.15]

Webtipps