Filmplakat

Die Liebe seines Lebens - The Railway Man (Bildnachweis: Koch Media)© Koch Media

Die Liebe seines Lebens - The Railway Man

Stab und Besetzung

Originaltitel: The Railway Man. Festivals: 06.09.2013 (Toronto International Film Festival), 04.06.2015 (Filmfest Emden-Norderney). Kinostart: 10.01.2014 (UK), 11.04.2014 (US eingeschränkt), 25.06.2015 (DE). Verleih: Koch Media (DE). Länge: 107 Min 52 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Jonathan Teplitzky. Drehbuch: Frank Cottrell Boyce & Andy Paterson, nach dem Buch von Eric Lomax. Kamera: Garry Phillips. Schnitt: Martin Connor. Szenenbild: Steven Jones-Evans (Production Designer), Janie Parker (Art Director [Australia]), Nicki McCallum (Art Director [United Kingdom]), Nicki Gardiner (Set Decorator). Kostümbild: Lizzy Gardiner. Maskenbild: Shane Thomas (Makeup & Hair Designer [Australia]), Wendy De Waal (Makeup & Hair Designer [United Kingsom]). Musik: David Hirschfelder. Ton: Andrew Plain (Sound Designer / Sound Supervisor), Craig Walmsley (Sound Recordist [Australia]), Colin Nicolson (Production Sound Mixer [United Kingdom]), Gethin Creagh (Sound Re-Recording Mixer). Spezialeffekte: Clint Ingram (Special Effects Supervisor [Australia]). Visuelle Effekte: James Rogers (Visual Effects Supervisor) u.a.

Darsteller: Colin Firth (Eric), Nicole Kidman (Patti), Jeremy Irvine (Young Eric), Stellan Skarsgård (Finlay), Sam Reid (Young Finlay), Tanroh Ishida (Young Nagase)und Hiroyuki Sanada (Nagase) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a. Synchronsprecher: Tom Vogt (Eric), Petra Barthel (Patti), Konrad Bösherz (Young Eric), Detlef Bierstedt (Finlay) u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Eric Lomax (...) ist kein Mann der vielen Worte. Züge und Bahnstrecken interessieren ihn mehr als Menschen, und auch das Lachen gehört nicht zu seinen Stärken. Das ändert sich, als er die ebenso schöne wie warmherzige Krankenschwester Patti (...) kennen lernt. Die beiden verlieben sich, und zum ersten Mal seit vielen Jahren hält das Glück Einzug in Erics Leben. Zwar spürt Patti, dass ihm etwas auf der Seele lastet, aber sie wagt nicht, Eric damit zu konfrontieren.

Doch auch nach der Hochzeit kann Eric sich nicht öffnen. Er wird von Alpträumen geplagt und verschließt sich ausgerechnet vor der Liebe seines Lebens. Erst Erics alter Freund Finlay (...) erzählt Patti, was ihren Mann quält: Es sind die düsteren Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg, als die beiden britischen Soldaten in japanische Gefangenschaft gerieten und als Zwangsarbeiter unter unmenschlichen Bedingungen beim Bau der Eisenbahn von Birma nach Thailand mitwirken mussten.

Patti nimmt sich vor, Eric ein für allemal zu erlösen. Doch als Eric erfährt, dass sein einstiger Peiniger Nagase (...) noch am Leben ist, bricht er voller Hass und Rachegefühle auf. Patti muss sich fragen, ob ihre Liebe wirklich stark genug ist ...

Quelle: Koch Media (Presseheft) [PDF]

Filmzitate

Eric (zitiert sein Gedicht "The Clock of Man"): Zu Beginn der Zeit schlug die Uhr Eins. Tau, schwer wie Blei, und die Uhr schlug Zwei. Ein Baum wächst im Mai und die Uhr schlägt Drei. Der Baum wird zur Tür und die Uhr schlägt Vier. Der Mensch beginnt zu leben und die Uhr schlägt Fünfe eben. Zähl nicht, verschwende nicht die Stunden auf der Uhr. Der da klopft an die Tür bin ich doch nur. [Im Original: At the beginning of time, the clock struck one. A drop of dew, and the clock struck two. From the dew grew a tree, and the clock struck three. Then the tree made a door, and the clock struck four. Then man came alive, and the clock struck five. Count not, waste not, the hours of the clock. Behold I stand at the door and knock.]

Texteinblendungen am Ende des Films:

Eric Lomax and Takashi Nagase became great friends and remained so until Nagase's death in 2011 // Eric Lomax died in October 2012 with Patty by his side

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren [Prüf-Nr. 146674-a/K (Neufassung)].
  • GB: 15 - Suitable only for 15 years and over (Consumer Advice: Contains a scene of torture and moderate violence).
  • US: R - Restricted (Reason: Rated R for disturbing prisoner of war violence).

Webtipps