Filmplakat

Fräulein Julie (Bildnachweis: Alamode)© Alamode

DVD-Cover (2015)

Fräulein Julie (Bildnachweis: Alamode)© Alamode

Fräulein Julie

Stab und Besetzung

Originaltitel: Miss Julie. Festivals: 07.09.2014 (Toronto International Film Festival). Kinostart: 22.01.2015 (DE). Verleih: Alamode Film (DE). Länge: 130:22 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ab 12 Jahren. FBW: -

Regie: Liv Ullmann. Drehbuch: Liv Ullmann, nach August Strindbergs "Fröken Julie". Kamera: Mikhail Krichman. Schnitt: Michal Leszczylowski. Szenenbild: Caroline Amies (Production Designer), Paul Kirby (Supervising Art Director), Heather Greenlees (Art Director). Kostümbild: Consolata Boyle. Maskenbild: Siw Järbyn (Make Up Design), Liz Boston (Hair & Makeup Artist). Musik: - [Schubert, Tschaikowsky, Schumann, Chopin, Arensky, Bach u.a.] Ton: Stefan Henrix (Sound Design / Supervising Sound Editor), Ronan Hill (Production Sound Mixer), Michelle Cunniffe & Steve Fanagan (Re-Recording Mixers). Spezialeffekte: Nick Morton (SFX Supervisor). Visuelle Effekte: Ciarán Crowley (Head of Visual FX).

Darsteller: Jessica Chastain (Miss Julie), Colin Farrell (John), Samantha Morton (Kathleen), Nora McMenamy (Little Miss Julie) [in der Reihenfolge der Titelsequenz am Ende] u.a.

Inhalt

Kurzinhalt (Presseheft):

Irland Ende des 19. Jahrhunderts. In einer lauen Mittsommernacht wird aus dem anfänglichen Flirt zwischen dem adeligen Fräulein Julie (...) und dem weltgewandten Diener John (...) ein gefährliches Spiel aus Verführung und Zurückweisung. Die eigenwillige Julie ist von der Bildung und dem Charisma Johns fasziniert. Sie spielt mit ihm und nutzt ihre höhere Stellung aus, während John sich insgeheim eine Verbesserung seines gesellschaftlichen Status verspricht. Allerdings sind es gerade die strengen Klassenunterschiede als auch Johns misstrauische Verlobte Kathleen (...), die zwischen den beiden stehen. Dennoch können sie nicht voneinander lassen und steigern sich zusehends in eine verhängnisvolle Leidenschaft, bis ihr Liebesreigen schließlich eine dramatische Wendung nimmt.

Quelle: Alamode Film (Presseheft) [PDF]

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 12 - Freigegeben ab 12 Jahren.

FSK (Freigabebegründung):

Das Drama nach August Strindberg ist Ende des 19. Jahrhunderts angesiedelt und erzählt von einer jungen Adligen, die einen Diener der Familie verführt, woraufhin sich die beiden in ein verhängnisvolles Wechselspiel aus Annäherung, Verliebtheit und Erniedrigung verstricken. Die Geschichte ist kammerspielartig und ruhig inszeniert, sie konzentriert sich ganz auf die Hauptfiguren und ihre spannungsvolle Beziehung, die in langen Dialogen entfaltet wird. Die teils aggressiven Auseinandersetzungen und einzelne dramatische Wendungen können dabei Kinder unter 12 Jahren überfordern, doch 12-Jährige haben bereits genug Medienerfahrung, die dargestellten Konflikte in den Zeitkontext und die Problematik von Standesunterschieden und Geschlechterrollen einzuordnen. Sie sind in der Lage, das Handeln der Figuren zu reflektieren und kritisch zu bewerten, was ihnen die emotionale Distanzierung erleichtert. So ist für diese Altersgruppe keine Beeinträchtigung zu befürchten.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 11.06.15]

Webtipps