Filmplakat (DE)

Get (Bildnachweis: Salzgeber)© Salzgeber

Filmplakat (FR)

Get (Bildnachweis: Les Films du Losange)© Les Films du Losange

Get - Der Prozess der Viviane Amsalem

Stab und Besetzung

Originaltitel: Gett. Internationaler Titel: Le procès de Viviane Amsalem / Gett: The Trial of Viviane Amsalem. Festivals: 16.05.2014 (Festival de Cannes). Kinostart: 25.06.2014 (FR), 15.01.2015 (DE). Verleih: Edition Salzgeber (DE), Les Films du Losange (FR). Länge: 115:54 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ohne Altersbeschränkung. FBW: -

Regie: Ronit Elkabetz & Shlomi Elkabetz. Drehbuch: Ronit Elkabetz & Shlomi Elkabetz. Kamera: Jeanne Lapoirie. Schnitt: Joëlle Alexis. Szenenbild: Ehud Gutterman (Chef Décorateur). Kostümbild: Li Alembic. Maskenbild: Ziv Katanov & Maria Trifu (Maquillage), Ziv Katanov (Coiffure). Musik: Dikla & Shaul Beser. Ton: Itzik Cohen (Monteur son), Tully Chen (Ingénieur du Son).

Darsteller: Ronit Elkabetz [Viviane], Simon Abkarian [Elisha], Menashe Noy [Carmel], Sasson Gabai [Shimon], Eli Gornstein [Judge Principal], Rami Danon [Premier Judge Adjoint], Roberto Pollak [Judge Adjoint], Gabi Amrani [Le clerc], Albert Iluz [Meir], Evelin Hagoel [Evelyn], Rubi Porat Shoval [Rachel], Dalia Begger [Donna], Abraham Selektar [Shmuel], Shmil Ben Ari [Ya'akov], Ze'ev Revach [Simo] [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Inhalt (Presseheft):

Fünf Jahre lang kämpft Viviane Amsalem für die Scheidung von ihrem Ehemann. Zuständig dafür ist in Israel das jüdisch-orthodoxe Rabbinatsgericht, das nach einer Prüfung den Ehemann Elisha dazu anhalten könnte, der Frau einen Get, einen Scheidungsbrief, zu überreichen. Doch Elisha weigert sich, obwohl seine Frau schon seit Jahren von ihm getrennt lebt. Zeugen werden aufgerufen, der Prozess nimmt kein Ende, während Viviane verzweifelt um ihre Würde und ihre Freiheit kämpft.

Quelle: Edition Salzgeber (Presseheft) [PDF]

Auszeichnungen

Kirchliche Empfehlungen:

  • Kirchlicher Filmbeauftragter der Schweiz: Film des Monats 02/2014

Produktionsnotizen

Der Film ist eine Produktion von Deux Beaux Garçons Films (Produzent: Shlomi Elkabetz), Elzévir & Compagnie (Produzenten: Sandrine Brauer, Marie Masmonteil & Denis Carot) und Riva Filmproduktion (Produzent: Michael Eckelt) in Koproduktion mit Arte France Cinéma (Redaktion: ...).

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: Freigegeben ohne Altersbeschränkung.

FSK (Freigabebegründung):

Kammerspielartiges Drama über eine Israelin, die vor einem jüdisch-orthodoxen Rabbinatgericht über Jahre hinweg darum kämpft, von ihrem Mann geschieden zu werden. Der Film wird überwiegend von Dialogen getragen, nur an wenigen Stellen ist die Handlung mit Musik unterlegt; auch visuell ist die Inszenierung äußerst zurückhaltend und ruhig. Die Geschichte und der Spielort bieten Kindern keinerlei Anknüpfpunkte, die Konflikte erschließen sich ihnen nicht. Dadurch stellt sich eine emotionale Distanz ein und eine Überforderung kann ausgeschlossen werden.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 16.01.15]

Webtipps