Filmplakat

Señor Kaplan (Bildnachweis: Neue Visionen)© Neue Visionen

Señor Kaplan

Stab und Besetzung

Originaltitel: Esperando a Míster Kaplan. Internationaler Titel: Mr Kaplan. Festivals: 12.10.2014 (London Film Festival), 08.11.2014 (UK Jewish Film Festival), 05.06.2015 (Filmfest Emden-Norderney). Kinostart: 16.07.2014 (DE). Verleih: Neue Visionen Filmverleih (DE). Länge: 98:25 Min. (24 fps (FSK)). FSK: ohne Altersbeschränkung. FBW: -

Regie: Alvaro Brechner. Drehbuch: Alvaro Brechner. Kamera: Alvaro Gutiérrrez. Schnitt: Nacho Ruiz Capillas & Alvaro Brechner. Szenenbild: Gustavo Ramírez (Director de arte). Kostümbild: Alejandra Rosasco. Maskenbild: Estela Vallegra (Jefe de maquillaje y peluquería). Musik: Mikel Salas. Ton: Fabián Oliver (Sonido directo), Nacho Royo (Montaje y mezclas de sonido). Visuelle Effekte: ... (...).

Darsteller: Héctor Noguera (Jacobo), Néstor Guzzini (Contreras), Rolf Becker (El Aleman), Nidia Telles (Rebecca), Nuria Fló (Lottie), Gustavo Saffores (Isaac), Hugo Piccinini (Elias), César Jourdan (Carlos), Leonor Svarcas (Estrella), Roberto Suárez (Ernesto) [in der Reihenfolge der Titelsequenz] u.a.

Inhalt

Synopsis (Presseheft):

Jacob Kaplan (...) ist 76 Jahre alt, lebt in Montevideo und hat noch immer keine Heldentat vollbracht. Wenig unterscheidet ihn von seinen alten Freunden in der jüdischen Gemeinde, die einen sonnenverwöhnten, aber schrecklich gewöhnlichen Lebensabend verbringen. Doch in Jacob grummelt der Ärger darüber, dass er sein Leben einfach so verstreichen ließ, ohne dass die Welt durch ihn eine bessere wurde. Hinzu kommt die leidige Sehschwäche, die Jacob unerbittlich daran erinnert, dass die Uhr tickt. Aber als in der Gemeinde das Gerücht kursiert, ein deutscher Nazi halte sich seit Jahren an der Küste Uruguays versteckt, klopft die Gelegenheit an. Jacob verpflichtet den chaotischen und chronisch abgebrannten Ex-Polizisten Wilson, mit ihm auf Nazijagd zu gehen. Gemeinsam entdecken sie vielsagende Spuren, die der Deutsche (...) über die Jahre beinahe erfolgreich verwischt hat, um ihn am Ende, so hofft Jacob Kaplan, den israelischen Behörden zu übergeben. Doch die internationale Operation, die die beiden anzetteln, ist gefährlicher als sie denken. Denn gerade als ihr ausgeklügelter Entführungsplan zwischen Tiefkühlfisch und Sinnsuche so richtig Fahrt aufnimmt, kommt der Deutsche ihnen auf die Schliche.

Quelle: Neue Visionen Filmverleih (Presseheft) [PDF[

Altersfreigabe im Vergleich

  • DE: 0 - Freigegeben ohne Altersbeschränkung.

FSK (Freigabebegründung):

Komödie über einen in Uruguay lebenden Juden, der in einem Deutschen einen Altnazi zu erkennen glaubt und diesen auf eigenen Faust nach Israel entführen will. Der Film ist trotz der ernsten Ausgangssituation von einer heiteren Stimmung und einer farbenfrohen Gestaltung geprägt. Kinder im Vor- und Grundschulalter werden die Rahmenhandlung kaum verstehen, daher werden für sie vor allem die lustig-turbulenten Szenen im Vordergrund stehen. Von diesen geht keinerlei Überforderung aus; sanft dramatische und leicht spannende Momente (etwa eine Verfolgung des vermeintlichen Nazis) werden stets schnell aufgelöst und entfalten auch bei den jüngsten Zuschauern keine nachhaltig ängstigende Wirkung.

Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) [Zugriff: 17.07.15]

Quelle: Neue Visionen Filmverleih (Presseheft) [PDF]

Webtipps