Das verfluchte Haus

Das Hörspiel "Das verfluchte Haus" ist Folge 6 der Reihe "Gruselkabinett".

Stab und Besetzung

Das verfluchte Haus. D 2005. Länge: 63:03 Min. (10 Tracks). Produktion: Titania Medien. Regie: Stephan Bosenius & Marc Gruppe. Buch: Marc Gruppe (nach einer Erzählung von Edward Bulwer-Lytton). Sprecher: Claus Wilcke (Williams Jacobs), Patrick Winczewski (Daniel Douglas), Lothar Didjurgis (Edward), Torsten Michaelis (Timothy Collins), Regina Lemnitz (Nachbarin), Dagmar Altrichter (Marian Wilcox), Arianne Borbach (Junge Marian), Jürg Löw (Elliot), Lucas Mertens (Joseph), Evelyn Maron (Florence), Heinz Ostermann (Erbauer). ISBN: 978-3-7857-3245-8.

Kurzinhalt (Klappentext)

London 1865: Daniel Douglas ist vom Wunsch besessen, einmal eine Nacht in einem Spukhaus zu verbringen. Durch einen Freund erfährt er von einem offenbar mehr als geeigneten Objekt: dem verfluchten Haus in der Oxford Street. Seit Jahren blieb dort kein Mieter länger als ein paar Tage. Daniel Douglas beschließt dennoch, die Nacht in dem verfluchten Haus zu verbringen ...

Trackliste

  1. Prolog (02:34)
  2. Gefühl von Grauen (06:31)
  3. Vom Teufel erwürgt (02:22)
  4. William Jacobs (04:49)
  5. Vorbereitungen (01:58)
  6. Stimme eines Kindes (05:07)
  7. Fußabdrücke (03:49)
  8. Eingesperrt (06:49)
  9. Schauriges Geheimnis (03:26)
  10. Unheimliche Schatten (08:08)
  11. Erklärungsversuche (04:31)
  12. Furchtbare Wahrheit (05:13)
  13. Das böse Herz (07:39)

Cover

Das verfluchte Haus (Bildnachweis: Titania Medien)
© Titania Medien

Hintergrund

Das Hörspiel basiert auf der Erzählung "The Haunted and the Haunters" des englischen Schriftstellers Edward Bulwer-Lytton (1803-1873), die erstmals 1859 in "Blackwood's Magazine" veröffentlicht wurde. Zu seinen bekanntesten Werken gehört der Roman "Die letzten Tage von Pompeji". Sein Roman "Paul Clifford" beginnt mit den berühmten Worten: "It was a dark and stormy night...". ;-)

Web-Tipps

Wohin möchten Sie jetzt?

  • zurück zur Übersicht aller "Gruselkabinett"-Folgen
  • weiter zur nächsten "Gruselkabinett"-Folge: Die Totenbraut
  • zum Glossar der Sprecher/innen (Woher kenne ich diese Stimme?)