Der Glöckner von Notre Dame (Teil 1)

Das Hörspiel "Der Glöckner von Notre Dame (Teil 1)" ist Folge 28 der Reihe "Gruselkabinett".

Stab und Besetzung

Der Glöckner von Notre Dame (Teil 1). D 2008. Länge: 65:39 Min. (13 Tracks). Produktion: Titania Medien. Regie: Stephan Bosenius & Marc Gruppe. Buch: Marc Gruppe (nach dem Roman von Victor Hugo). Sprecher: Roland Hemmo (Victor Hugo, Erzähler), Udo Schenk (Claude Frollo), Christian Stark (Jean Frollo du Moulin), Tommy Morgenstern (Quasimodo, Glöckner), Kristine Walther (La Esmeralda), Julien Haggège (Pierre Gringoire), Patrick Bach (Phoebus de Châteaupers), Matti Klemm (Clopin Trouillefou), Anita Lochner (Paquette, Büßernonne), Eva-Maria Werth (Mildtätige Frau), Jochen Schröder (Louis XI.), Kaspar Eichel (Dr. Jacques Coictier), Inken Sommer (Madame Frollo), Wilfried Herbst (Richter), Bodo Wolf (Henker) sowie Ilona Otto, Philine Peters-Arnolds, Gisela Fritsch und Uwe Büschken. ISBN: 978-3-7857-3637-1 (2-CD-Set).

Kurzinhalt (Klappentext)

Paris 1466. Die Pest wütet im Umland von Paris. Der junge Geistliche Claude Frollo macht sich auf, seine Eltern zu retten und kommt zu spät. Ihm fällt die Sorge für seinen Bruder Jean zu, der noch ein Säugling ist. Im Jahr darauf - am Sonntag Quasimodogeniti - wird ein missgestalteter kleiner Junge im Findelkinder-Bettchen vor der Kathedrale von Notre Dame niedergelegt ...

Trackliste

  1. Sommer 1466 (08:13)
  2. Missgestaltetes Findelkind (05:44)
  3. Narrenfest (07:58)
  4. La Esmeralda (08:10)
  5. Herr und Hund (04:05)
  6. Dunkle Gasse (04:41)
  7. Cour des Miracles (05:46)
  8. Seltsame Hochzeitsnacht (03:30)
  9. Suche nach Heilung (05:45)
  10. Quasimodo vor Gericht (02:17)
  11. Die Geschichte der Büßernonne (03:31)
  12. Hass auf die Zigeuner (02:14)
  13. Der Bucklige am Pranger (03:39)

Cover

Der Glöckner von Notre Dame 1 (Bildnachweis: Titania Medien)
© Titania Medien

Hintergrund

Das zweiteilige Hörspiel basiert auf dem historischen Roman "Notre-Dame de Paris" (dt. Titel: Der Glöckner von Notre Dame) des französischen Schriftstellers Victor Hugo (1802-1885), der 1831 veröffentlicht wurde. Der Roman wurde mehrfach verfilmt. Zu den bekanntesten Adaptionen gehören die Verfilmung von Regisseur Jean Delannoy aus dem Jahr 1956 (mit Anthony Quinn und Gina Lollobrigida), der Film von William Dieterle aus dem Jahr 1939 (mit Charles Laughton und Maureen O'Hara) sowie der Disney-Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1996. Demnächst finden Sie hier auch einen Vergleich verschiedener Hörspiel-Adaptionen dieses Romans.

Web-Tipps

Wohin möchten Sie jetzt?