Die Familie des Vampirs (Bildnachweis: Titania Medien)© Titania Medien

Der Untergang des Hauses Usher (Bildnachweis: Titania Medien)© Titania Medien

Dracula (Bildnachweis: Titania Medien)© Titania Medien

Hörspiele

"Was ist ein Hörspiel?" - "Das gleiche wie ein Stummfilm, nur umgekehrt." - "Aah!" - "Und wer schaut sich des an?" - "Niemand, man hört es - Hör-Spiel!" - "Aah!" (Stan und Ollie im Gespräch mit einem Hörspielautor im Theaterstück "Stan und Ollie in Deutschland" von Urs Widmer)

Mit einer Folge "John Sinclair" fing es an. Eher zufällig kauften Karina und ich vor einem Picknick eine Folge dieser Horror-Reihe - und waren "angefixt". Kurze Zeit später stießen wir auf die damals neue "Gruselkabinett"-Reihe, die seitdem zu unseren Lieblingsreihen gehört. Meine Leidenschaft für das Hörspiel war wiedererwacht. Denn zur Mediensozialisation meiner Generation gehörten natürlich auch die Hörspiel-Platten - das sind die runden Scheiben, die man mit Plattenspielern benutzte - aus dem Europa-Verlag (z.B. Hui Buh oder die Abenteuer-Klassiker).

Bei Hörbüchern lassen sich verschiedene Gattungen unterscheiden: z.B. die Lesung, das Hörspiel, das Feature oder das Tondokument (so z.B. auch die Klassifizierung im Audio Verlag). Von diesen Gattungen interessieren mich Lesungen so gut wie gar nicht (ich lese gern und viel selbst) - dafür Hörspiele wegen der dramatisierten Inszenierung mit verschiedenen Sprechern und des Einsatzes von Geräuschen und Musik um so mehr. Akustisches Kopfkino eben.

Während die Lesung (z.B. eines Romans) im Grunde gesprochene Literatur darstellt, ist das Hörspiel (engl. Radio Drama) "die originale Schöpfung des Rundfunks" (Gerd Westphal, in: DIE ZEIT, Nr. 39/1951). Ein berühmtes Beispiel ist "The War of the Worlds" (1938) von Orson Welles. Bei Hörspielen lassen sich verschiedene Typen unterscheiden: das Original-Hörspiel und die Adaption ("Literatur als Hörspiel"). Bei der Adaption kommt der Hörspielbearbeitung des literarischen Stoffes eine wichtige Rolle zu. Das wird deutlich, wenn Sie einmal die verschiedenen Hörspiel-Fassungen desselben Romans (z.B. "Frankenstein" oder "Dracula") miteinander vergleichen.

Im Themenbereich "Hörspiele" möchte ich Sie in loser Folge auf einige meiner Lieblingshörspiele aufmerksam machen. Den Anfang macht die Gruselkabinett-Reihe von Titania Medien.


Hinweis des WDR zu "Premiere im Netz" 2010:

Bitte bedenken: Was macht ein gutes Hörspiel aus? Eine tragende Idee, ein durchdachter Aufbau, fähige Sprecher, passende Musik und Geräusche ... und das alles in einer guten Ton- und Sprachqualität!