Franz Grillparzer (1791-1872)

Kuss (1819)

Auf die Hände küßt die Achtung,
Freundschaft auf die offne Stirne,
Auf die Wange Wohlgefallen,
Selge Liebe auf den Mund;
Aufs geschloßne Aug die Sehnsucht,
In die hohle Hand Verlangen,
Arm und Nacken die Begierde,
Überall sonst hin Raserei.


Dieses Gedicht finden Sie z.B. in folgenden Anthologien: Best 2002, S. 39.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis