Anansi Boys (Copyright: Heyne)© Heyne

Coraline (Copyright: Heyne)© Heyne

American Gods (Copyright: Heyne)© Heyne

Niemalsland (Copyright: Heyne)© Heyne

Der Sternwanderer (Copyright: Heyne)© Heyne

Das Graveyard-Buch (Copyright: Arena)© Arena

Neil Gaiman: Bücher

Neil Gaiman hat bereits während der Arbeit an der Comic-Serie "The Sandman" (1989-1996) Romane veröffentlicht. Die unten aufgeführten Romane und illustrierten Bücher habe ich alle (zum Teil auch auf englisch) gelesen.

MMK-Logo (Copyright: Michael Kleinschmidt)

Meine Empfehlungen: Sein komischster Roman ist sicher "Ein gutes Omen" (Good Omens) — eine Apokalypse-Parodie, die er zusammen mit dem berühmten Fantasy-Autor Terry Pratchett (Scheibenwelt) geschrieben hat. Für London-Fans bestens geeignet ist der Fantasy-Unterwelt-Roman "Niemalsland" (Neverwhere) — der übrigens IMHO um Klassen besser als Christoph Marzis "Lycidas" ist. Und dann ist da noch "American Gods", in dem Gaiman vom Kampf der alten gegen die neuen Götter erzählt...

In der Reihenfolge der Veröffentlichung:


Ein gutes Omen (Good Omens)

Originaltitel: Good Omens: The Nice and Accurate Prophecies of Agnes Nutter, Witch. Originalausgabe: 1990. Ko-Autor: Terry Pratchett. Deutscher Titel: Ein gutes Omen. Die freundlichen und zutreffenden Prophezeiungen der Hexe Agnes Spinner. Deutsche Ausgaben: Rogner und Bernhard bei Zweitausendeins 1991 (nicht mehr erhältlich). Heyne 1997 (Taschenbuch, nicht mehr erhältlich). Piper 2005 (Serie Piper). Übersetzung: Andreas Brandhorst. ISBN: 978-3-49228505-6.

Niemalsland (Neverwhere)

Originaltitel: Neverwhere. Originalausgabe: 1996. Deutscher Titel: Niemalsland. Deutsche Ausgaben: Heyne (Taschenbuch). Übersetzung: Tina Hohl. ISBN: 978-3-453-13757-8.

Der Roman basiert auf der gleichnamigen, 1996 ausgestrahlten sechsteiligen BBC-Fernsehserie, zu der Neil Gaiman das Drehbuch schrieb. Nach dem Roman entstand die Comic-Adaption "Neil Gaiman's Neverwhere" (2005-06) als 9-teilige Mini-Serie von Mike Carey (Zeichner: Glenn Fabry).

Web-Tipps:

Sternwanderer (Stardust)

Originaltitel: Stardust. Originalausgabe: Spike Books. 1999. Deutscher Titel: Sternwanderer. Übersetzung: Christine Strüh. Deutsche Ausgaben: Heyne 2002 (Taschenbuch, Nr. 01/13436).

Vorgeschichte: "Stardust" wurde 1997 zunächst als vierteilige illustrierte Serie, 1998 dann als gesammelte Ausgabe veröffentlicht (Zeichner: Charles Vess).

Web-Tipp: Leseprobe (PDF-Datei, dt.).

American Gods

Originaltitel: American Gods. Originalausgabe: Harper Collins 2001. Deutscher Titel: American Gods. Übersetzung: Karsten Singelmann. Deutsche Erstausgabe: Heyne 2003 (gebunden). ISBN: 978-3-453-87422-6. Paperback-Ausgabe: Heyne 2005. ISBN: 978-3-453-40037-5.

Auszeichnungen:

  • Hugo Award 2002 (Novel),
  • Bram Stoker Award 2001 (Novel),
  • Locus Award 2002 (Fantasy Novel),
  • Nebula Award 2002 (Novel).

Web-Tipps:

Coraline

Originalausgabe: Harper Collins 2002. Deutscher Titel: Coraline - Gefangen hinter dem Spiegel. Übersetzung: Cornelia Krutz-Arnold. Deutsche Erstausgabe: Arena 2003; ISBN: 3-401-05554-2. Taschenbuch-Ausgaben: Arena 2005; ISBN: 3-401-02348-9. Heyne 2005: ISBN: 978-3-453-40060-3. Heyne 2009: 978-3-453-50376-2.

Auszeichnungen:

  • Hugo Award 2003 (Novella),
  • Bram Stoker Award 2002 (Work for Young Readers),
  • Locus Award 2003 (Young Adult Novel),
  • Nebula Award 2003 (Novella).

Web-Tipp: Leseprobe (PDF-Datei, dt.).

Die Wölfe in den Wänden (The Wolves in the Walls)

Originaltitel: The Wolves in the Walls. Originalausgabe: 2003. Zeichner: Dave McKean. Deutscher Titel: Die Wölfe in den Wänden. Deutsche Ausgabe: Carlsen 2005 (gebunden). Übersetzung: Zoran Drvenkar. Auszeichnungen: u.a. Nominierung für den Bram Stoker Award 2003 ("Work for Young Readers"); Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2006 (Sparte Bilderbuch).

DJLP-Begründung: "Neil Gaiman erzählt eine verrätselnde Geschichte, in der die Übergänge zwischen Realität und Traum bewusst verwischt sind. Dave McKean wechselt in seinen Bildern zwischen Malerischem, Collagiertem, Fotomontiertem und expressiven, häufig doppelseitigen Federzeichnungen, deren aggressive Dynamik der Statik anderer Seiten entgegengesetzt wird. In seiner erzähldramaturgischen Gestaltung, die Bedrohung, Gefahr und Angst in Bild, Text und ausdrucksstarker Typografie sinnlich nacherlebbar werden lassen, beschreitet das Bilderbuch einen ungewohnten Weg des Erzählens, der nachhaltig beeindruckt."

Anansi Boys

Originaltitel: Anansi Boys. Originalausgabe: William Morrow 2005 (Hardcover). - Deutscher Titel: Anansi Boys. Übersetzung: Karsten Singelmann. Deutsche Erstausgabe: Heyne 2007 (Paperback). ISBN: 978-3-453-26530-1. - Auszeichnungen: Locus Award 2006 (Fantasy Novel). - Gaiman beschreibt den Roman als "Horror-Thriller-Geister-Romantik-Familien-Epos".

Web-Tipp: Leseprobe (PDF-Datei, dt.).

InterWorld

Ko-Autor: Michael Reaves. Originaltitel: InterWorld. Originalausgabe: Harper Collins 2007 (Hardcover). ISBN: 978-0-06-123896-3. Deutsche Erstausgabe: Arena 2009 (Taschenbuch). ISBN: 978-3-401-50130-7.

Odd and the Frost Giants

Originaltitel: Odd and the Frost Giants. Originalausgabe: Bloomsbury 2008 (Paperback). ISBN: 978-0-7475-9538-0. Illustrationen: Mark Buckingham.

Die Erzählung (novelette) wurde eigens für den "World Book Day" im März 2008 geschrieben und veröffentlicht.

Klappentext

"The winter isn't ending. Nobody knows why. And Odd has run away from home, even though he can barely walk and has to use a crutch. Out in the forest he encouters a bear, a fox, and an eagle - three creatures with a strange story to tell. Now Odd is faced with a stranger journey than he had ever imagined. A journey to save Asgard, city of the Norse Gods, from the Frost Giants who have invaded it. It's going to take a very special kind of boy to defeat the most dangerous of all the Frost Giants and rescue the Mighty Gods. Someone cheerful and infuriating and clever. Someone just like Odd..."

Das Graveyard-Buch (The Graveyard Book)

Originaltitel: The Graveyard Book. Illustrator: Dave McKean. Originalausgabe: Harper Collins 2008 (Hardcover). ISBN: 978-0-7475-9684-4. Deutsche Ausgabe: Das Graveyard-Buch. Aus dem Englischen von Reinhard Tiffert. Würzburg: Arena 2009 (gebunden und in einer geprägten, vierfarbig bedruckten Metallbox in Grabsteinform verpackt!). ISBN-13: 978-3-401-06356-0. Auszeichnungen: Newbery Medal 2009.

Klappentext

"Nobody Owens ist ein eher unauffälliger Junge. Er lebt auf dem Friedhof, liebevoll erzogen und behütet von den Geistern und Untoten, die dort zu Hause sind. Doch der tödliche Feind, vor dem der Nobody als kleines Kind einst auf den Friedhof floh, ruht nicht. Er wartet auf den Tag, an dem der Junge sein Zuhause verlassen wird, um zurückzukehren in die Welt der Lebenden. Wer wird Nobody dann noch beschützen?"

Für die Lesung seines Romans "The Graveyard Book" wurde Gaiman mit dem US-amerikanischen Audiobook-Award "Audie" als bestes Hörbuch des Jahres ("Audiobook of the Year") und bestes Kinder-/Jugend-Hörbuch ("Children's Titles for Ages 8-12") ausgezeichnet. Diese (Branchen-) Preise werden von der Audio Publishers Association (APA) vergeben.