Penguin Book of Card Games (Bildnachweis: Penguin Books)© Penguin Books

Entensuppe (Bildnachweis: Bambus Spieleverlag)© Bambus Spieleverlag

Spieleliteratur

Hier finden Sie ausgewählte Literaturhinweise zum Thema "Spiel":


Anthologien

KOCH, Karl Heinz (1988). Spiele für einen allein. München: Hugendubel (homo ludens). [ISBN: 3-88034-377-2]

Sammlung von Spielen, Rätselaufgaben und Bastelanregungen für Alleinspieler

SACKSON, Sid (1981). Spiele anders als andere. Deutsche Bearbeitung von Walter Luc Haas. München: Hugendubel. [ISBN-10: 3-88034-091-9; dt. Übersetzung der amerik. Originalausgabe "A Gamut of Games" (1969); vergriffen]

Ein Klassiker der Spieleliteratur von 1969! Der berühmte Spieleautor Sid Sackson (z.B. Can' Stop, Focus) präsentiert hier eine Auswahl von 40 Spielen, die "anders als andere" sind. So finden sich von Alex Randolph die beiden Spiele "Pferdejagd" (später als "Pferdeäppel" bei Bütehorn erschienen) und "Schläflinge". Von Sackson finden sich 23 Spiele, darunter z.B. das 1981 in Deutschland als "Spiel des Jahres" ausgezeichnete "Focus" (das sich sehr gut mit einem leicht veränderten Dame-Brett und -spielsteinen spielen lässt) oder das 2-Personen-Spiel "Papier-Boxen" - eines meiner Lieblingsspiele aus dieser Sammlung, für das man nur Papier und Stifte braucht.

SACKSON, Sid (1983). Denkspielen mit Wörtern. München: Hugendubel. [ISBN-10: 3-88034-189-3; dt. Übersetzung der amerik. Originalausgabe "Beyond Words" (1977); vergriffen; DNB]

SACKSON, Sid (1987). Denkspielen - miteinander gewinnen. München: Hugendubel. [ISBN-10: 3-88034-337-3; dt. Übersetzung der amerik. Originalausgabe "Beyond Competition" (1977); vergriffen; DNB]

SYLVESTER, Peer (2005). Jam Dudel und 29 andere Spiele. Berlin: Bambus Spieleverlag (Bambus-Spielebuch 1). [ISBN-13: 978-3-0001704-9-2]

Im ersten Bambus-Spielebuch stellt Peer Sylvester Spiele für große Gruppen vor. Für zwei Personen eignet sich das Induktionsspiel "Juwelen im Wüstensand" von Stanley E. Anderson, dessen Regeln Sie übrigens auch auf Andersons Website finden ("Jewels in the Sand").

SYLVESTER, Peer (2007). So spielt die Welt. Ein Reiseführer durch die internationale Spieleszene. Berlin: Bambus Spieleverlag (Bambus-Spielebuch 2). [ISBN-13: 978-3-9811892-0-9]

Peer Sylvester nimmt den Leser im zweiten Bambus-Spielebuch mit auf eine Reise rund um die Welt. In jedem Kapitel informiert er über "Land und Leute", gibt einen Überblick über die Spieleszene und präsentiert einige interessante Spiele. Folgende 13 Länder bzw. Regionen werden vorgestellt: Japan, Polen, Finnland, Madagaskar, Israel, Singapur, Nordirland, Thailand, Australien, Brasilien, USA, Alaska und Hawaii.

WITTIG, Reinhold (1988). Reinhold Wittig's Spielecollection. No 1. Spiele zur Schatzinsel. München: Hugendubel. [ISBN-10: 3-88034-355-1]

Spiele-Anthologie, in der sich die Spiele thematisch oder zumindest atmosphärisch an die "Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson anlehnen. Reinhold Wittig (Edition Perlhuhn) präsentiert die folgenden 18 Spiele: Das Geheimnis der Schatzinsel (Alex Randolph). Jeder für sich (Rik van Even). Ben Gunn's Segelmanöver (Gilbert Obermair). Mister Arrows Spanische Dollars (Johann Rüttinger). Piraten, Piraten (Rolf Asche). Rum-Strudel (Bernhard Decker). Schatztruhen-Spiel (Hajo Bücken). Das verflixte Steuerrad (Dirk Hanneforth). Seeräuber GmbH (Reinhold Wittig). Goldvulkan (Max Kobbert). Die Historie der Jagd nach den Piastern (Erwin Glonnegger). Käpten Buddel (Joe Nikisch). Dukaten, Dukaten, Dukaten (Reinhold Wittig). Erforschen und Erbeuten (Roland Siegers). Schatzsuche in der Karibik (Martin Ebel). Piratenbillard (Reinhold Wittig). Versteckt und Entdeckt (Knut-Michael Wolf). Duell der Piraten (Wolfgang Kramer).

Literatur zum Thema "Kartenspiele"

Von den unten genannten Veröffentlichungen zum Thema "Kartenspiele" empfehle ich Ihnen besonders die beiden Enzyklopädien von Parlett (engl.) und Kastner & Folkvord (dt.). Beide Bücher sind im Handel erhältlich.

DANYLIUK, Rita (2008). 1 x 1 der Kartenspiele. Von Bridge über Poker und Skat bis Zwicken. Glücks- und Familienspiele. Kartentricks und vieles mehr. Hannover: Humboldt (17., aktualisierte Aufl.). [ISBN-13: 978-3-89994-188-3]

KASTNER, Hugo & FOLKVORD, Gerald K. (2005). Die große Humboldt Enzyklopädie der Kartenspiele. Baden-Baden: Humboldt (Humboldt-Paperback ht 4058). [ISBN-13: 978-3-89994-058-9]

Die deutschsprachige Enzyklopädie zum Thema Kartenspiele!

KNIZIA, Reiner (1995). Kartenspiele im Wilden Westen. Karten, Chips und blaue Bohnen. Mit Illustrationen von Frank Duffek. München: Hugendubel (homo ludens). [ISBN: 3-88034-808-1]

In diesem Buch des unermüdlichen Spieleerfinders Reiner Knizia (laut Angabe auf Knizias Website über 500 veröffentlichte Spiele und Bücher) dreht sich alles um Poker-Varianten. Folgende Spiele werden vorgestellt: Oregon (1 Spieler). Portland (2-5 Spieler). Sacramento (2-6 Spieler). Bonanza (2-6 Spieler). Nugget (2-6 Spieler). Thinkabit (2-4 Spieler). Buffalo Bill (1-4 Spieler). East-West (2 Spieler). High-Low (3-5 Spieler). Pokerface (3-7 Spieler). Yankee (3-7 Spieler). Greenhorn (3-7 Spieler). Stampede (7-20 Spieler). Sitting Bull (2 Spieler). Manitu (2 Spieler).

KOCH, Karl-Heinz (1986). Kartenspiele - einmal anders. München: Humboldt-Taschenbuchverlag (humboldt-taschenbuch 541).

PARLETT, David (2008). The Penguin Book of Card Games. London: Penguin Books.

Die englischsprachige Enzyklopädie zum Thema Kartenspiele! Das letzte Kapitel enthält auch 23 Original-Kartenspiele von Parlett.

PARLETT, David & SYLVESTER, Peer (2008). Entensuppe und 53 andere Spiele. Berlin: Bambus Spieleverlag (Bambus-Spielebuch 3). [ISBN: 978-3-9811892-1-6]

SACKSON, Sid (1986). Kartenspiele der Welt. Deutsche Bearbeitung von Walter Luc Haas. München: Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv spiele 10662). [ISBN-10: 3-423-10662-X; dt. Übersetzung der amerik. Originalausgabe "Playing Cards around the World" (1981); vergriffen]

Der berühmte Spieleautor Sid Sackson (z.B. Can' Stop, Focus) präsentiert hier eine Auswahl von über 60 Kartenspielen aus Europa, Amerika und Asien. Zwei stammen von Sackson selbst: "Card Football" (American Football für 2 Personen) und "Card Stock Market" (später als "Black Monday" erschienen). Gut erklärt und mit zahlreichen Beispielen!

TRUMPF, Peter (1958). Spielkarten und Kartenspiele. Heidelberg u.a.: Keysersche Verlagsbuchhandlung.

WERNER, Gottfried (1992). Skat für zwei - und andere Kartenspiele für Duos. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag (spiel + freizeit 8916).

(wird laufend ergänzt)

[Nach oben]